Donnerstag, 28. August 2008
[*]

Weg mit den Kategorien!

, 13:28

So, ich war die Zweidimensionalität der Taxonomie hier leid; ab jetzt gibt es Kategorien nur noch für die verschiedenen Beitragsarten (Blog, Photoblog, Microblog und Linkdump) — alles andere wird mit Schlagworten (oder Tags) erledigt. Und dann bau‘ ich mir noch eine Seite mit der kompletten Schlagwortwolke…

Sonntag, 6. April 2008
[*]

Rotationsprinzip

, 22:58

Falls übrigens jemand von mir zu sich einen Link bei Technorati oder der Googel’schen Blogsuche findet, den er dann hier nicht sehen kann: da die Blogroll immer länger wurde habe ich sie so eingestellt, daß sie ihrer Bezeichnung folgt und jetzt tatsächlich rollt (i.e. immer eine zufällige Auswahl von 15 Links zeigt).

Das wollte ich nur mal erklärt haben.

Samstag, 29. März 2008
[*]

929664

, 13:07

W-A-Z-O-N-G oder 929664. Diese Zahl gehört jetzt mir. Vielleicht sollte ich mal bei der Bundesnetzagentur nachfragen, ob ich die nicht als Telefonnummer bekommen kann.

929664

(via schon vor längerer Zeit den unvergleichlichen MC Winkel)

Freitag, 28. März 2008
[*]

MBBDBWBSZZMDSBL

, 21:49

Mir gefällt mein Logo, drum habe ich es beim BLOGO 2008-Logowettbewerb angemeldet:

BLOGO 2008

Da gewinne ich zwar sowieso nicht (weil viele Leute eben richtige Grafiker sind und mein Logo dort außerdem noch unscharf aussieht), aber zählt nicht der olympische Gedanke? … Ach, nicht? Naja, egal…

Mittwoch, 26. März 2008
[*]

Wir suchen nur geklaute Inhalte

, 15:48

Sagt das (wie immer brav anonymisierte) access.log:

84.153.0.0 – – [26/Mar/2008:12:43:56 +0100] „GET / HTTP/1.0“ 301 322 „Wir suchen nur geklaute Inhalte“ „Wir suchen nur geklaute Inhalte“ 192 557
84.153.0.0 – – [26/Mar/2008:12:43:56 +0100] „GET / HTTP/1.0“ 302 – „Wir suchen nur geklaute Inhalte“ „Wir suchen nur geklaute Inhalte“ 188 244
84.153.0.0 – – [26/Mar/2008:12:43:56 +0100] „GET /blog/ HTTP/1.0“ 200 39129 „Wir suchen nur geklaute Inhalte“ „Wir suchen nur geklaute Inhalte“ 193 39575

Ich habe keine (Sachen gibt’s?!).

Donnerstag, 6. März 2008
[*]

Benutzen Sie doch mal eine Schmuckschrift

, 17:20

Wie dort erwähnt habe ich mir für das neue Logo eine schöne Schrift (die Yanone Kaffeesatz) gesucht. Weil man aber in der Webseitengestaltung (im Moment) nur Schriften benutzen kann, die auf dem Rechner des Betrachters shon installiert sind, konnte ich die bisher auch nur dort einsetzen.

Das ist jetzt vorbei: das WordPress-Plugin TTF Titles (siehe Linkdump) erzeugt dynamisch aus den Überschriften Bilder und ersetzt diese durch jene (oder so).

Kinder haben ein Recht auf Eltern, die Luftgitarre spielen.

Dabei bleibt die Seite durch ordentliche alt-Tags Textbrowserfähig und Sehbehindertengerecht. Mal sehen, vielleicht mache ich das noch an ein paar anderen Stellen — zum Beispiel in den grauen Balken da unten.

Dienstag, 4. März 2008
[*]

LiveSearch Shuffle?

, 11:23

Schon seit einiger Zeit habe ich in meinen Referrern LiveSearch-Suchen auf Trivialbegriffe wie Montag, Dienstag, Januar, Februar, oder Kaffee (aber auch Ebersberg).

Wenn ich dann auf eine der Suchen draufklicke, dann sehe ich meine Seite nie in den Suchergebnissen. Die Suchergebnisse ändern sich aber auch nicht, wenn ich sie ein paarmal neu lade (und die Adresse der Seite ändert sich auch beim Blättern). Wie funktioniert das? Wer schüttelt da die Suchergebisse durch?

Samstag, 16. Februar 2008
[*]

WikiWikiWeg

, 12:18

Als diese Seite noch nur auf einem Wiki lief habe ich Blog-artig Tagebucheinträge mit dem im PHPWiki vorhandenen Kalenderplugin geschrieben. Die hatten durch die Hilfe des Kommentarplugins auch ein Kommentarfeld, in das irgendjemand hätte einen Kommentar schreiben können. Das hat natürlich nie jemand getan, da erst die sozialen Funktionen echter Blogsoftware dafür sorgen, daß die Artikel überhaupt gefunden und gelesen werden.

Die Tagebucheinträge sind inzwischen auf WordPress umgezogen, und zumindest Googlebenutzer kommen hier regelmäßig vorbei. Die damit ebenfalls einfallenden Spambots hält Akismet erfolgreich vom Blog fern (Aktueller Stand: „Akismet hat deine Seite vor 10,081 Spamkommentaren bewahrt.“), das Wiki schützt keiner.

Aufgrund der Wikihaftigkeit der Wikiseiten (!) hilft es auch nicht, den Kommentarbereich aus der Seite zu entfernen, weil die Spambots dann eben die vorherige Version der Seite kommentieren. Kein echter Mensch würde das zwar jemals zu Gesicht bekommen, und die Links funktionieren alle sowieso nicht. Trotzdem stört mich das:

Spam, spam, eggs and spam.

Außerdem habe ich schon seit einiger Zeit den Eindruck, daß PHPWiki nicht mehr weiterentwickelt wird (und hatte an der einen oder anderen Stelle schon selber dran herumgeflickt). Deshalb habe ich den Wiki-Teil der Seite jetzt abgeschaltet.

Die wichtigste Wikiseite ist jetzt schonmal zu WordPress umgezogen: das Impressum (im Moment noch extrem häßlich). Jetzt brauche ich erstmal eine ordentliche Vorlage für statische Seiten und dann muß ich mir für die anderen eventuell noch benötigten Inhalte etwas neues (statisch oder auf WordPress basierend) einfallen lassen.

Sonntag, 10. Februar 2008
[*]

YAPB meets ImageFlow

, 22:30

Spielzeug, Eye Candy: den sehr hübsche Coverflow-Effekt auf Delphine Hauen, den wollte ich auch haben. Der war mit ImageFlow 0.8 gemacht, also habe ich meine CSS/PHP-Werkstatt angeworfen und es gleich mal in das vor kurzem eingerichtete Photoblog reingebastelt. Um die Ladezeiten in erträglichen Maßen zu halten sind meine Photos jetzt in Gruppen zu je 50 durchrotierbar:

YAPB ImageFlow Coverflow

Hübsch, oder?

(Sorry, das ist (noch) kein WordPress-Plugin sondern in meinem Theme integriert, wer den Code haben möchte, der kann sich aber bei mir melden…)

Dienstag, 8. Januar 2008
[*]

Ich blog so

, 14:18

(Wieder eine Blogparade, diesmal über Rivva draufgestoßen)

1. Welche Blogsoftware verwendet ihr bzw. bei welchen Bloganbieter seid ihr angemeldet?

WordPress, auf eigenem Server bei Hetzner.

2. Wie seid ihr auf die Blogsoftware/den Anbieter gestoßen?

Ursprünglich habe ich hier ja mal mit einem Kalender angefangen, der eine Plugin-Funktion des PHPWiki war, auf dem ursprünglich mal das ganze wazong.de lief. Mit der Zeit habe ich zu den Terminen Bilder und sowas wie Tagebucheinträge hinzugefügt. Nachdem ich dann schließlich angefangen hatte, selbst (einzeln) in die Seiten Kommentarfelder reinzubauen (obwohl natürlich nie jemand kommentiert hat) und Monatsübersichtsseiten zu bauen dachte ich mir irgendwann: vielleicht ist das hier ja doch eher ein Blog — dann benutz auch Blogsoftware.

3. Welche Vorteile hat ihre Blogsoftware/ihr Anbieter?

Man kann unglaublich viel anpassen.

4. Welche Nachteile sind euch aufgefallen?

Bisher nichts, das sich nicht mit einem Plugin hätte beheben lassen.

5. Wie viel Zeit investiert ihr ins Bloggen pro Tag?

Das wechselt sehr stark. Oft lese ich nur ein paar Seiten woanders, manchmal beschäftige ich mich Stundenlang mit dieser Seite…

6. Wie viele Besucher habt ihr pro Tag durchschnittlich?

Etwa 90 (sagt Semmelstatz). Die meisten davon kommen über Suchmaschinen und suchen nach Bildern (sind also auch ganz schnell wieder weg). Genau genommen liest das hier also eigentlich niemand. Das ist aber auch garnicht der Antrieb dahinter — eigentlich schreibe ich für mich. Wobei: mehr Feedback in Form von Kommentaren wäre manchmal schon nett.

7. Wie viel verdient ihr pro Monat mit eurem Blog?

Nix. Wie gesagt, das ist hier alles mein Privatvergnügen.

Donnerstag, 3. Januar 2008
[*]

Alles neu hier (mit Danksagungen und vielen Links)

, 11:18

Seit  gestern früh um 2 sieht wazong.de (erstmal nur das Blog, die anderen Bereiche werden folgen) anders aus:

Ich habe diesmal nicht ein vorhandenes Theme angepaßt (vorher lief hier ein modifiziertes andreas09) sondern ein neues geschrieben. Dabei hat das leere Theme mit Erläuterungen von Texto sehr geholfen — dafür vielen Dank.

Das Logo ist auch neu, neue Logoschrift ist die Yanone Kaffeesatz (vorher: Computer Modern Sans Serif). Dank an Gerrit van Aaken, durch den ich auf die Schrift gestoßen bin. Die Piktogramme hat meine Frau in Freehand gezeichnet, und ich habe dann mit viel Augenzusammenkneifen 16- und 24-Pixel-Versionen draus gemacht.

Die verschiedenen (naja, im Moment noch eher gleichen) Bilder, die jetzt links die einzelnen Beiträge kennzeichnen erzeugt das Plugin „Teaser Image“, das mir ben_ von AnmutUndDemut freundlicherweise überlassen hat. Dafür besonders großen Dank.

Das Category-Visibility-Plugin mußte dem Advanced Category Excluder weichen, weil ich es nicht mit WordPress 2.3 zum laufen bringen konnte. Die meisten anderen Plugins sind einfach nur in einer neueren Version installiert.

In den nächsten Tagen muß ich noch verschiedene Bilder für die Teaser Images der Kategorien erstellen und einige Beiträge neu mit Kategorien und Tags versehen, sonst bin ich jetzt schon ganz zufrieden.

Mittwoch, 2. Januar 2008
[*]

Umbau Schritt 1

, 01:41

Teil 1 ist vollbracht. WordPress läuft auf Version 2.3.2 und mit dem neuen selbstgebauten Theme. Da ist sicher noch so einiges an Finetuning nötig, und dann wären da auch ein paar neue Features zu beschreiben — aber das kommt später.

(so sah es vorher aus, das kann man ja jetzt nichtmehr sehen)

Vorher

Montag, 31. Dezember 2007
[*]

Warum sich hier im Moment so wenig tut

, 20:43

Im alten Jahr wollte ich noch schnell — keine Angst: kein Jahresrückblick — bescheidsagen, warum ich diese Seite im Moment so vernachlässige. Ich bastle gerade dort drüben an einem neuen Design für wazong.de — komplett mit neuem Logo, größeren Schriften und anderen Farben.

Vorschau:

design work in progress

So, und jetzt guten Rutsch.

Mittwoch, 12. Dezember 2007
[*]

Statistik

, 22:22

(eine Blogparade bei Discobeats, via Boje)

Wer (wie ich) sein Blog nicht zum Geldverdienen benutzt, der ist auf präzise Statistiken eigentlich nicht angewiesen. Da ich aber trotzdem neugierig bin hatte ich hier früher Blogscout laufen, mit dem ich mir immer hübsch ansehen konnte, wieviele Leute welchen Artikel lesen, und was die denn bei Google so fragen. Diesen Part übernimmt seitdem (und das sehr gut!) Semmelstatz. Danke, Redunzl Semmelmann. 🙂

Semmelhistory

Da auf diesem Server nicht nur WordPress liegt habe ich zusätzlich noch Webalizer laufen, der sich die access_logs des Apache ansieht. Dessen Zahlen muß man aber zu interpretieren wissen, denn der zählt wirklich jeden einzelnen Dateizugriff. Für eine Besucherzählung ist das völlig ungeeignet — dafür kann man solche Dinge wie das Gesamtübertragungsvolumen oder die Browserverteilung gut ablesen.

Im Moment habe ich dann auch noch den Button der Bloggerei im Fuß der Seite. Dort gibt es außer dem Eintrag ins Verzeichnis auch noch eine rudimentäre Statistik:

Bloggereistats

Aber die mit dem Laden externer Bilder verbundene Übertragung der IP-Adresse des Besuchers an dritte ist ja in letzter Zeit rechtlich sehr umstritten, und deshalb fliegt das Ding wahrscheinlich mit dem neuen Design (gerade in Arbeit) wieder raus.

Sonntag, 2. Dezember 2007
[*]

Neu hier: OpenID

, 19:50

OpenID

OpenID ist ein SingleSignOn-System (hauptsächlich für webbasierte Dienste), daß eine geniale Lösung für die Probleme bietet, die aus der Abhängigkeit von einer zentralen Stelle entstehen: es arbeitet verteilt. Als Identität braucht man eigentlich nur eine Adresse (in URL-Form), von der aus man auf eine Identität bei einem OpenID-Provider (Identity Provider) verweist. Nur dort meldet man sich noch an, weitere Dienste machen die Anmeldung dann mit dem IdP aus (und auch die Freigabe und Übertragung von Metadaten wie Name, eMail-Adresse und Geburtsdatum).

Da das alles auf einem offenen Protokoll basiert gibt es einen Haufen Identity Provider — und man kann sich auch selbst einen aufsetzen (das habe ich natürlich sofort gemacht…). Und sollte der ausgewählte IdP mal verschwinden (oder unsympatisch werden), dann kann man seine Identität zu einem anderen deligieren.

Das sind genug Gründe um dieses Verfahren zu unterstützen. Ich will deshalb alle Dienste auf wazong.de nach und nach mit einer OpenID-Anmeldung ausrüsten. Die WordPress-Installation für dieses Blog hat jetzt schon das WP-OpenID-Plugin von Will Norris. Wer mit einer OpenID-fähigen URL kommentiert, der kann sich die Eingaben für Name und eMail-Adresse sparen.

Eigenartig ist nur, daß ausgerechnet mein eigener IdP und das WordPress-Plugin noch nicht ordentlich miteinander reden. Da ist noch Debugging angesagt.

Donnerstag, 22. November 2007
[*]

Gefälschter GoogleBot auf der 64.20.43.134

, 08:59

Es sieht ganz so aus als hätte ich Google zu unrecht beschimpft: Bei genauerer Betrachtung stellte ich fest, daß alle unsinnigen GoogleBot-Anfragen von derselben IP-Adresse kamen. Im Gegensatz zu den normalen GoogleBot-Adressen, die alle schön den Eigentümer ausweisen:

dentaku@charon:~$ host 66.249.65.110
Name: crawl-66-249-65-110.googlebot.com
Address: 66.249.65.110

dentaku@charon:~$ whois 66.249.65.110
OrgName:    Google Inc.
OrgID:      GOGL
Address:    1600 Amphitheatre Parkway
City:       Mountain View
StateProv:  CA
PostalCode: 94043
Country:    US
[...]

…scheint diese Adresse jemand ganz anderem zu gehören:

dentaku@charon:~$ host 64.20.43.134
64.20.43.134 does not exist, try again

dentaku@charon:~$ whois 64.20.43.134
OrgName:    Interserver, Inc
OrgID:      INTER-83
Address:    PO Box 244
City:       Fort Lee
StateProv:  NJ
PostalCode: 07024
Country:    US
[...]

Und tatsächlich: wenn man nach dieser Adresse sucht findet man Hinweise, daß sie sich öfter danebenbenimmt — z.B. eine unbegrenzte Sperre in der Wikipedia. Trotz exakt identischen User-Agent-Eintrags gehe ich mal davon aus, daß die Adresse nichts mit Google zu tun hat und sperre sie ebenfalls aus:

root@charon:~$ iptables -I INPUT -s 64.20.43.134 -j DROP
Dienstag, 20. November 2007
[*]

301: Google-Terror

, 16:03

Die Google scheint die Umstellung für no-www. nicht zu verstehen und ihr GoogleBot irrt auf meinem Server im Kreis. Schon über 10000 Zugriffe auf dieselben 3 Seiten (und pro Sekunde kommen 5-10 dazu).

He Leute! HTTP-Status 301 heißt „moved permanently“, das ist jetzt woanders, das läd man nicht gleich nochmal (und nochmal und nochmal)!

Nachtrag:

40000 Hits

Samstag, 10. November 2007
[*]

Wii-llkommen

, 09:33

Ich freue mich über jeden Gast, der nicht mit einer Standardkombination an Betriebssystem und Browser vorbeischaut. Das gibt mir das beruhigende Gefühl, daß die „Großen“ noch nicht das ganze Netz erobert haben. Bisher interessant im November:

         Hits      User Agent
----------------  ----------------------
...
546        0.79%  Mozilla Thunderbird 2.0 (Windows XP)
...
58         0.08%  Netscape 7.1 (Windows 95)
...
37         0.05%  Mozilla 1.4 (FreeBSD)
...
34         0.05%  Mozilla 1.7 (Solaris)
...
30         0.04%  Konqueror 3.5
...
19         0.03%  Opera 9 (Nintendo Wii)
Mittwoch, 26. September 2007
[*]

no-www.

, 21:52

Das „www.“ in www.wazong.de ist eigentlich seit dem Umzug zu Hetzner gelogen. Es handelt sich nämlich nicht um eine große Organisation mit einem großen Netzwerk, in dem einem der vielen Server der Aliasname „www“ gegeben wurde, damit die Surfer ihn leichter finden kann (denn wer soll sich merken, daß IBM z.B. seine Webseite etwa auf einem Server namens „server53“ lagert, Sun aber z.B. auf einem Server namens „helios“). Die Apachekonfiguration war jetzt schon lange so eingestellt, daß unter wazong.de/… dieselben Inhalte ausgeliefert wurden wie unter www.wazong.de/…, aber das wars bisher auch.

Jetzt hat Gerrit van Aaken auf die Aktion (oder Organisation?) www. is deprecated hingewiesen, auf deren Seite ich ein sehr vernünftiges Argument fand:

[…]

Why then do many servers require their websites to communicate through the www subdomain? Mail servers do not require you to send emails to recipient@mail.domain.com. Likewise, web servers should allow access to their pages though the main domain unless a particular subdomain is required.

Das hat mich dazu veranlaßt, es www.praegnanz.de gleichzutun und den Servernamen(/alias) zwangsweise aus den URLs zu entfernen.

Dienstag, 28. August 2007
[*]

Adé, Blogscout

, 09:25

Blogscout macht dicht.

Sorry we're closed

Heute habe ich Blogscout von diesen Seiten entfernt. Das ist schade, denn Dirk Olbertz hat dort immer tolle Statistikauflösung gemacht, und ich habe die oft zur Illustration eigenartiger Zugriffe benutzt. Die Gründe für das Ende sind absolut nachvollziehbar. Blogscout wollte auch nie nur ein Statistikdienst sein (obwohl sie das wie gesagt wirklich gut konnten).

Jetzt bleibt mir im Moment nur Webalizer, aber der ist nicht so hübsch und erfaßt außerdem den ganzen Server. Und wieder erlangt mich die Erkenntnis: was man auch selbst kann, das lagert man besser nicht auf externe Dienstleister aus (diese Dienstleistung war jetzt kostenlos, deshalb natürlich trotzdem großen Dank an Dirk). Ich mach‘ mich mal auf die Suche nach einem Statistiktool für WordPress.

P.S.: …und das, wo ich gerade von Platz neunhundertnochwas auf 156 vorgerückt war…

 « 1 2 3 4 »