Dienstag, 28. August 2007
[*]

Adé, Blogscout

, 09:25

Blogscout macht dicht.

Sorry we're closed

Heute habe ich Blogscout von diesen Seiten entfernt. Das ist schade, denn Dirk Olbertz hat dort immer tolle Statistikauflösung gemacht, und ich habe die oft zur Illustration eigenartiger Zugriffe benutzt. Die Gründe für das Ende sind absolut nachvollziehbar. Blogscout wollte auch nie nur ein Statistikdienst sein (obwohl sie das wie gesagt wirklich gut konnten).

Jetzt bleibt mir im Moment nur Webalizer, aber der ist nicht so hübsch und erfaßt außerdem den ganzen Server. Und wieder erlangt mich die Erkenntnis: was man auch selbst kann, das lagert man besser nicht auf externe Dienstleister aus (diese Dienstleistung war jetzt kostenlos, deshalb natürlich trotzdem großen Dank an Dirk). Ich mach‘ mich mal auf die Suche nach einem Statistiktool für WordPress.

P.S.: …und das, wo ich gerade von Platz neunhundertnochwas auf 156 vorgerückt war…

6 Reaktionen:

  1. Gravatar

    Hallo,
    Webalizer ist nicht das optimale Tool für Zugriffstatistiken. Die Graphiken und Tabellen sehen zwar schön aus, aber aus Erfahrung sind die Zahlen der Benutzerzugriffe meist 3-5 mal zu hoch.

    Ich arbeite mit verschiedenen Tools:
    Power PhLogger (http://pphlogger.phpee.com/)
    Das Tool zeigt live die Zugriffe und die Klickpfade der Besucher an und kann für jede Webanwendung verwendet werden.

    Und speziell für WordPress als Plugin:
    Semmelstatz (http://www.kopfhoch-studio.de/blog/2765)

    Sonst steht ja auch noch Google Analytics als Möglichkeit zur Verfügung.

    Ich selber bevorzuge eine unabhängige Lösung und will nicht auf einen Anbieter angewiesen sein. Man sieht ja was passieren kann.

    Webmeister

  2. Gravatar

    Ahh, danke. Semmelstatz werde ich bestimmt ausprobieren. Im Moment teste ich gerade das Stattraq-Plugin.

  3. […] Wo ist es denn plötzlich hin? Schon wieder ein Service verloren? […]

  4. […] für webbasierte Dienste), daß eine geniale Lösung für die Probleme bietet, die aus der Abhängigkeit von einer zentralen Stelle entstehen: es arbeitet verteilt. Als Identität braucht man eigentlich nur eine Adresse (in […]

  5. […] präzise Statistiken eigentlich nicht angewiesen. Da ich aber trotzdem neugierig bin hatte ich hier früher Blogscout laufen, mit dem ich mir immer hübsch ansehen konnte, wieviele Leute welchen Artikel lesen, und was […]

  6. […] Schon seit einiger Zeit habe ich hier Blogoscoop eingebaut. Es handelt sich dabei technisch gesehen zuerstmal um ein Statistiktool und Verzeichnis wie es noch viele andere gibt, erweitert die Idee aber um Schlagworte, die sich die Teilnehmer an ihre Blogs heften, so dass man nach ähnlichen Blogs suchen und auch Ranglisten auf Kriterien einschränken kann. Die Ausrichtung ist also ähnlich wie beim verblichenen Blogscout. […]

Kommentare willkommen