Mittwoch, 22. April 2009
[*]

Von Laien regiert – Spreeblick streikt

, 12:28

Die Büchse der PandoraZensursula ist geöffnet, heute noch soll im Bundeskabinett der Gesetzentwurf für die „Sperrung“ von Internetseiten mit Kinderpornographie drauf verabschiedet werden.

Spreeblick sperrt daher heute zu und organisiert eine Google-Maps-Fähnchendemo. Tragt Euch alle ein!

Dienstag, 21. April 2009
[*]

Blogherztag

, 13:05

Aktion! Der Stylespion findet, dass die Deutsche Bloglandschaft ein wenig lethargisch geworden ist und er ruft deshalb dazu auf, etwas dagegen zu unternehmen:

Am kommenden Dienstag, den 21.04, veröffentlichen alle, die darauf Lust haben, einen Beitrag mit dem Titel „Ein für Blogs“ in dem sie ihre lesenswerten deutschsprachige Blogs vorstellen – das darf dann auch mal über den eigenen Blogtellerrand hinausgehen.

Im Idealfalle entdecken wir alle neue Perlen und sorgen dafür, dass man sich untereinander ein wenig vernetzt (ja, so wie früher!).

Ok, da will ich mich natürlich nicht ausschließen (den empfohlenen Ankündigungspost habe ich sowieso schon das ganze Wochenende über verpasst, und den Titel halte ich auch nicht richtig ein, weil meine Titelschrift kein ♥ zur Hand hat). Die Reihenfolge der folgenden Liste enthält keine Wertung, manche Einträge sind vermutlich sowieso jedem bekannt, aber egal. Ich lese also (un)regelmäßig:

  • Das Netzlogbuch und Zellmi von Zellmi, weil er bei jedem Web-2.0-Dings und jedem Design-Dings immer eine Nasenlänge Vorsprung hat.
  • Dirk Baranek, weil ein Journalist, auch ein Technikaffiner, immer eine andere Sicht auf die Dinge da draußen hat als wir reinen Techniker.
  • Überhaupt ein paar aus der Stuttgarter Nachbarschaft, wo ich die Autoren zum Teil von der pl0gbar kenne: Jan (Technik), Jan (kochen), Jan (Schokolade, zusammen mit Paula), Henning (grün, politisch), Stephan (alles, IT-lastig), Oliver (alles 2.0),…
  • Robert Basic folge ich auch zu written in basic, während ich Basic Thinking nur noch hin und wieder aufsuche (das ist jetzt eben ein Technikmagazin geworden, und da gibt es bessere).
  • Bei Gerrit van Aaken auf praegnanz.de kann man viel über Webdesign lernen.
  • Dann ist da noch die Gruppe der kritisch-allumfassenden, bei denen ich mich gern festlese, wenn ich mal etwas Zeit habe: jawl, StoiBär, Blogbeutel (oh, neuerdings eine geschlossene Benutzergruppe, naja), anmut und demut,…
  • Und dann empfehle ich noch das 321 Blog!, in dem ich auch selbst mitschreibe.
  • Die absoluten „A-Blogs“ lasse ich mal weg.

So, das sollte erstmal reichen, und außerden verspreche ich, dass das nächste Designupdate auf wazong.de die brachliegende Blogroll zurückbringen wird.

Sonntag, 5. April 2009
[*]

Arbeitszimmerstöckchen

, 22:18

Dieses Stöckchen liegt jetzt auch schon wieder unertäglich lang rum, dabei habe ich das erforderliche Bild schon vor ein paar Tagen geschossen. Stephan möchte gern das Arbeitszimmer sehen. Kein Problem:

  • 1) FRITZ!Box 7270
  • 2) Siemens Gigaset 4135 ISDN
  • 3) „spartacus„, mein Homeserver
  • 4) Uhr (neu!)
  • 5) Arbeitsplatz meiner Frau, der bleibt hier mal unberücksichtigt
  • 6) „janus“, altgedienter Linux-Arbeitsplatzrechner (jetzt außer Betrieb)
  • 7) „eris“, ein gebrauchtes MacBook kann fast alles 🙂
  • 8) Wacom Bamboo Fun
  • 9) Logitech diNovo for Notebooks (wurde aber gestern durch eine Apple-Alu-Tatstatur ersetzt, weil mich [, ], |, {, } und @ auf Dauer in den Wahnsinn trieben)
  • a) Logitech Marble Mouse (ich arbeite seit Jahren (10?) mit Trackbällen, hatte mit Mäusen immer Sehnenscheidenentzündungen. Eigentlich mochte ich den TrackMan Marble FX immer lieber, aber Macs und PS/2-Schnittstellen sind irgendwie keine gute Kombination)
  • b) Creative Inspire 2400 2.1
  • c) Dell 2000FP, das ist ein alter 20-Zoll-TFT-Monitor mit 1600×1200 Pixeln; nicht mehr ganz Stand der Technik (stammt noch aus der exolution-Insolvenzmasse), macht aber noch immer ein gutes Bild — und ich mag das 4:3-Seitenverhältnis

Die Schreibtische sind aus der Bau-es-selbst-Serie bei IKEA, mit eigener Konstruktion aneinander befestigt. Die Kabel hängen nur halb so chaotisch rum, wie das auf dem Bild jetzt aussieht … aber putzen könnte ich die Tische mal wieder 😛

Diesmal werfe ich den Stock zu Zellmi (denn der scheint die gern zu machen), zu Jan und zu Frau Gröner (da habe ich zwar keine Ahnung, ob er ankommt, das sicher sehr ordentliche Büro würde mich aber brennend interessieren…) — und für alle, die sonst noch wollen, liegt sicher noch genug Stock rum.

Montag, 16. März 2009
[*]

Memo to self – bluelectric.org
"Ein Blog lebt. Manchmal schläft es. Manchmal mutiert es. Manchmal zieht es überraschend um. Regen Sie sich auf, wenn Ihr Freund Adresse, Haarschnitt, Beruf wechselt? Eben."

gefunden von Thomas Renger

Tags ,   Kommentare  0
[*]

Mach Dein Tag dran

, 12:13

Ein wesentlicher Vorteil des Web 2.0 ist die Benutzerbeteiligung, überall kann man bewerten, kommentieren und neuzusammenstellen, wodurch der Inhalt zunimmt und/oder neue Aspekte gewinnt. Kommentare sind auf Blogs ja normal, doch durch das Plugin WP_Folksonomy kann man hier ab sofort auch alles selber verschlagworten (die Idee habe ich von @Luca bekommen):

Auf der Einzelansicht jedes Artikels ist jetzt eine Eingabezeile, in der man ein Tag (immer nur eins!) eintragen und sofort zum Artikel hinzufügen kann. Das Design wird demnächst noch etwas besser integriert, aber ich wollte die Funktion schonmal aktivieren.

Was könnte man den Lesern denn sonst noch erlauben? Da geht doch noch mehr…

Sonntag, 15. März 2009
[*]

2 Jahre twitter

, 21:15

Weil ich immer alle Internetsachen ausprobiere, habe ich gestern vor 2 Jahren angefangen, twitter zu benutzen. Erstmal zögerlich,  dann aber mit wachsender Begeisterung: dort kann man nämlich den „Senfdruck abbauen“ (eine wunderbare Formulierung vom wirren ix, die ich aber komischerweise nirgends auf seiner eigenen Seite finden konnte) — und zwar ohne Mindestlänge.

Das hat das Bloggen verändert: so kurze Einträge gibt es nicht mehr, zum Ausgleich kommen pro Tag so fünf bis 20 tweets hier rein. Das kann man schlecht finden, ich bin damit zufrieden.

Das hat aber auch das Leben verändert: mit twitter habe ich erstmals die anderen Internetsüchtigen aus der Gegend kennengelernt, bin zur pl0gbar und zum barcamp gekommen. Das macht Spaß, drum Danke, twitter!

[*]

[321 Blog!] Duell 3: Start

, 17:50

(Kopie, Original mit Diskussion auf 321 Blog!):

Heute startet offiziell das Abnehmduell zwischen Relborn und mir (das ist Nummer 3, Nõ.1 sind Oliver G, Stefan S und Volker G, Nõ.2 Rozana und Sympatexter). Wir werden ab heute an jedem Sonntag bis zum 14.06.2009 unser Körpergewicht messen, und wer bis dann den größten Anteil verloren hat, der hat irgendwie gewonnen (ein materieller Einsatz ist nicht vereinbart).

Das ganze wird bei Google Docs erfasst und hübsch visualisiert:

Da ist jetzt natürlich noch nichts zu sehen, denn am Start ist die Änderung eben null, drum hier mein Messwert in schriftlicher Form:

Startgewicht, 15.03.2009: 150.4kg (komisch, warum ist das immer derselbe Startwert?)

So, Relborn, jetzt bitte ein Vorstellungspost…

Mittwoch, 31. Dezember 2008
[*]

Jahresrückblick, Gröner-Style

, 23:59

Anke Gröner zieht jährlich Fazit, teilweise wohl auch weil sie sowas selber gern liest. Dann schließe ich mich mal an (hoffentlich denke ich da nächstes Jahr auch wieder dran).

1. Zugenommen oder abgenommen?

Eher noch mehr, das muss jetzt mal aufhören.

2. Haare länger oder kürzer?

Friseure haben komische Öffnungszeiten (oder sind es meine Arbeitszeiten), deshalb werden meine Haare immer wieder schulterlang (schauder). Sollte ich dann tatsächlich mal einen Friseur antreffen, dann lasse ich die Mähne gleich auf wenige cm stutzen — zuletzt Weihnachten.

3. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Ich habe nur einen Knick in der Optik, kaum „normale“ Dioptrien. Die Brille passt noch.

mehr…

Mittwoch, 3. Dezember 2008
[*]

Schnellraterunde

, 10:28

Diese Stöckchensache greift gerade um sich, jetzt bin ich bei Zellmi im Neztlogbuch wieder über einen Holzstapel gestolpert. Also:

„Wie schätzen Sie sich ein zum Thema…“:

  • clothes: Jeans & T-Shirt … nicht: Anzug & Krawatte
  • furniture: IKEA & Bauhaus … nicht: Plüsch
  • sweets: Schokolade & Gummibären … nicht: hmmmm, äääh,…
  • city: München & Hamburg … nicht: Frankfurt
  • drink: Kaffee & Weißwein … nicht: Weißbier
  • music: Alt. Rock & Elektro … nicht: Popcharts
  • tv: Tatort & Dr. House … nicht: GZSZ
  • movie: Fargo & Blade Runner … nicht: Blockbuster
  • workout: Schwimmen & Radfahren … nicht: Joggen

(„Bei sweets fehlt eins, das müssen wir abziehen.“)

Sonntag, 16. November 2008
[*]

Vorsicht, Wurfholz

, 22:51

Aus B. fliegt von Stephan A. ein Stock hierher (da hat er auch nicht sehr weit zu werfen). Den habe ich jetzt so lange liegengelassen, bis ich ein paarmal drübergestolpert bin, jetzt will ich mich aber mal dranmachen; ich soll also 8 zufällige, dafür aber ungeschminkte Fakten über mich berichten:

  • Ich liebe Krimis im Fernsehen — vor allem Schwedische, Dänische und Englische — aber durchaus auch den Tatort.
  • Ich bin bekennender Warmduscher und Trockenrasierer (Aufgrund eines Defekts und wegen allgemeiner Experimentierwut habe ich gerade eben vom System Remington (oszillierend) auf das System Philips (rotierend) umgestellt).
  • Wenn man sein Hobby zum Beruf macht, dann hat man kein Hobby mehr (das ist so aber nur teilweise richtig).
  • Mit Windows komme ich nicht richtig klar (Überraschung!), versuche es aber immer wieder. Gerade erst habe ich einen neuen Dienstlaptop mit Funkelblitzevista bekommen.
  • Ich muss mich dringend mal mehr bewegen, bringe aber nie einen regelmäßigen Rhythmus rein. Wahrscheinlich bin ich nur zu faul.
  • Ich kann auch über längere Zeit 12 oder mehr Stunden pro Tag arbeiten, aber in der ersten Urlaubswoche werde ich meistens krank.
  • Es gibt eigentlich keine Musikstilrichtung, in der mir nicht wenigstens ein oder zwei Titel gefallen würden.
  • Sprecht mich blos nicht auf Steuererklärungen an.

Wem werfe ich das Ding jetzt hinterher? An 8 Leute soll man es weitergeben, aber ich kenne ja noch nichteinmal acht Leute 😉 — nagut, dann bewerfe ich mal Zellmi (ich habe zwar keine Ahnung, ob der sowas überhaupt macht, aber eigentlich hat er den halben Text ja schon in der Bio:-Zeile bei twitter stehen) und Christian „jawl“ Fischer.

Und für die übrigen liegen weitere Exemplare des Stöckchens hier, etwa so wie eine Salzstangenpackung, und jeder kann sich nehmen…

Dienstag, 28. Oktober 2008
[*]

Warum funktioniert OpenID noch nicht?

, 23:02

Wo es gerade (endlich) mal wieder im Gerede ist:

Hmmm, ich spiele schon länger mit OpenID rum, habe auch meinen eigenen OpenID-Provider (und natürlich das Kommentieren mit OpenID auf meinem Blog ermöglicht). Es ist toll, dass man jetzt bei so vielen existierenden ID-Verwaltern die vorhandene ID auch als OpenID verwenden kann (siehe Windows Live ID, aber auch Yahoo ID, AOL,…). Leider lässt kaum einer davon fremde OpenIDs in „sein“ System, so dass ich jetzt eben nicht eine ID für alles habe sondern viele, die ich alle auf meinem Blog verwenden könnte…

Blogger ist da übrigens die rühmliche Ausnahme — dort habe ich meine OpenID schon oft zum Kommentieren benutzt.

(Dies habe ich ursprünglich als Kommentar bei Frank Helmschrott angefangen, es wurde aber länger und länger…)

Donnerstag, 23. Oktober 2008
[*]

Für niveauvolle Unterhaltung bitte ins Internet gehen

, 17:47

Gute Idee. Da bin ich sofort dafür. Selber kann ich sowas ja nicht…

Mittwoch, 15. Oktober 2008
[*]

Nervigkeit in Milliscoble

, 14:27

follow cost berechnet, wie nervig es ist, einem Twitterer zu folgen. Das ist durchaus ein interessanter Wert und ein unterhaltsamer Dienst — wenn er denn mal funktioniert. Leider ist seine Lieblingsantwort:

Sorry! follow cost is sending too many requests to Twitter right now! Please try again in 30 minutes.

Klick – wart – klick – wart – klick – wart – klick… Ja! Endlich:

5.23msc / 5.92msc

und allein schon die Einheit lässt mich grinsen.

(via @truhe und Netzlogbuch (bin etwa halb so nervig wie Zellmi 😉 ))

Dienstag, 14. Oktober 2008
[*]

Feed-Abonnenten aufgepasst!

, 13:52

Ich bastle gerade am Umbau dieses Blogs in eine Art von Lifestream. Das Layout ist auf einem Testserver schon ziemlich weit fortgeschritten, und die twitter-Updates laufen hier im Hintergrund schon rein. Meine Fotos wohnen sowieso hier und für die Bookmarks habe ich in der Testumgebung auch schon was gebastelt.

Dadurch wird es im (Standard-)Feed bald voll werden. Für die Feed-Leser muss das nicht unbedingt schlecht sein, ich befürchte aber, dass manche Leute eher genervt sein werden, wenn sie plötzlich mit meinem kompletten Braindump überschüttet werden. Wer also auch in Zukunft nur die „echten“ Artikel haben möchte, der sollte seinen Feedreader von https://wazong.de/blog/feed/ auf https://wazong.de/blog/category/blog/feed/ umstellen. Sagt nicht, ich hätte Euch nicht gewarnt…

Mittwoch, 8. Oktober 2008
[*]

Blogparade: lustige Musikwolken

, 16:52

Bei Stefan A. aus B. stieß ich auf diese Blogparade bei der Hasenfarm. Man soll seinen Musikgeschmack (den ja last.fm permanent mitprotokolliert) mal in ein Wordle stecken. Bitteschön:

last.fm letzte 3 Monate

Da ich das Musikhören aber in den letzten Monaten etwas vernachlässigt habe ist diese Wolke nicht so repräsentativ. Ich habe deshalb auch eine weitere mit meinen All-Time-Charts generiert:

last.fm alles

Das ist doch sehr hübsch. Also Leute, auch mitmachen!

Und so geht es:

  1. bei Master Giraffe deinen Last.FM-Username eingeben und “Rolling 3 Month Charts” auswählen
  2. den generierten Code ausschneiden
  3. den Code bei Wordle einfügen (und mir per Mail “blog (at) hasen-farm (.) de” zusenden!!!) & “Go” klicken
  4. Bild nach eigenem Geschmack stylen
  5. in deinem Blog posten und Trackback auf diesen Beitrag (also jenen, Anm. Dentaku) nicht vergessen
  6. fertig!
Dienstag, 7. Oktober 2008
[*]

“Canadian Pharmacy” im Spamschlucker-Test

„shipping policy“ = „Schifffahrtspolitik“ – ROFL!
Delicious/steinhobelgruen

Tags , ,   Kommentare  0
Montag, 29. September 2008
[*]

Leo?

, 22:01

Woran erinnert mich dieses Stofftier nur?

4beinige Ente?

Ach ja!

Freitag, 26. September 2008
[*]

…und vierundreißigstens

, 07:43

Wie sehen Sie denn aus?

Mittwoch, 3. September 2008
[*]

Mit Holzspatzen nach Kanonen werfen

, 16:18

 Beim MC Winkel liegt ein Twitterstock für alle seine Verfolger. Nun denn:

Wie lautet Dein Twittername?

dentaku (natürlich!)

Seit wann twitterst Du?

Bei etwa 150 Tweets habe ich hier angefangen, meine Gedankenfetzen zu archivieren. Das war am 15. August 2007 — davor muss ich es also schon ein paar Monate benutzt haben. Hmm, wie finde ich das jetzt raus? Die älteste eMail zu dem Thema ist jedenfalls vom 21.05.2007 (nämlich „You are MC Winkel’s newest friend!„).

Wieviele Tweets hast Du seit dem versendet?

2645

Wie häufig twitterst Du am Tag/Woche/Monat?

Stark schwankend zwischen 1 und 30 Tweets pro Tag.

Welches Twitter-Tool nutzt Du?

Auf dem PC twhirl, auf dem Mac twitterific und auf dem BlackBerry m.twitter.com.

Wieviel Personen followst Du?

131

Wieviele davon kennst Du auch persönlich?

Etwa 10 oder 15

Wieviele Personen followen Dir?

121 (ich blocke Spammer und [Frauenname][Zahl] sofort, sonst wären es sicher 250 — so sind es aber wenigstens alles echte Menschen)

Aus welchen Gründen folgst Du?

Wer interessant twittert kann jederzeit von mir verfolgt werden. Bei denen, die mich verfolgen lese ich erstmal die ganze erste Seite tweets und suche sie dann auf ihrem Blog (wenn vorhanden) heim.

Manchmal bin ich es auch einfach nur leid, von einer Unterhaltung nur die eine Hälfte zu hören. Man ist ja schließlich neugierig…

Nutzt Du neben Twitter auch noch andere Dienste?

Um twitter herum: twitpic und blip. Außerdem Identi.ca, Friendfeed, Lifestream, last.fm,… (ich probiere immer alles aus).

Was bedeutet für Dich twittern?

Unreflektierte Gedanken öffentlich hinschreiben. Das sollte eigentlich kein vernünftiger Mensch machen — ist aber lustig.

Wie bist Du zum Twittern gekommen?

Keine Ahnung mehr; irgendwann irgendwo darüber gelesen. Im Zweifelsfall ist Robert Basic schuld…

Was machst Du mit Deinen fremdsprachigen Followern aus dem Ausland?

Ich twittere auf Deutsch. Das wird einer der Gründe dafür sein, dass mir auf Englisch (und Japanisch) bisher nur Spammer folgten (s.o.)

Der Stock liegt ja beim MC noch für alle seine Verfolger herum (und sollte einer meiner Leser dieser erlauchten Gruppe tatsächlich nicht angehören, dann kann er ihn auch gern von hier mitnehmen).

Donnerstag, 28. August 2008
[*]

Weg mit den Kategorien!

, 13:28

So, ich war die Zweidimensionalität der Taxonomie hier leid; ab jetzt gibt es Kategorien nur noch für die verschiedenen Beitragsarten (Blog, Photoblog, Microblog und Linkdump) — alles andere wird mit Schlagworten (oder Tags) erledigt. Und dann bau‘ ich mir noch eine Seite mit der kompletten Schlagwortwolke…

 « 1 2 3 4 5 6 7 8 9 »