Mittwoch, 18. Juni 2008
[*]

Wirkungsgrad mangelhaft

, 17:50

Soso, Glühlampen sollen also Verboten werden? Bei den Zimmerlampen mit Edisonsockel bin ich sofort einverstanden. Auch in unserem Haushalt gibt es keine Lampe mit E14 oder E27-Fassung, in der noch eine klassische „Birne“ eingeschraubt wäre. Aber was ist mit den Halogenlampen in ihren Stecksockeln und mit GU10-Bajonetten? Sollen diese Lampen dann ganz entfernt werden (kein Licht mehr über der Arbeitsplatte in der Küche)? Erwartet man die schnelle Marktreife der LED-Technik in passenden Bauformen? Aber auch die kann ich mir in der E10-Fassung als Backofenbeleuchtung noch nicht recht vorstellen (und daß das für Autoscheinwerfer Quatsch ist, darüber sind wir uns hoffentlich einig).

Montag, 18. Februar 2008
[*]

Broken Window

, 10:06

Die Broken-Windows-Theorie besagt (wahrscheinlich sinnentstellend zusammengefaßt), daß Zerstörung weitere Zerstörung anzieht.

Letzte Woche brannte in meinem rechten vorderen Blinker das Birnchen durch. Für 2€ war schnell ein neues besorgt. Beim Einbau aber zerbrach ich leider die Plastikhalterung der Plastikabdeckung, die das Design des Blinkers darstellt (vulgo: Blinkerglas). Da ich bisher keine Zeit für einen Kurzbesuch in der Werkstatt hatte, hängt das orangene Birnchen am Kabel im Moment einfach so neben dem Scheinwerfer (ich will schließlich nicht, daß das alles wieder davonfliegt).

Dummerweise hat wohl am Wochenende ein Passant gedacht: „Wenn dieses Auto kein Blinkerglas hat, dann braucht es auch keinen Mercedestern.“. Somit kommen wir auf eine Experimentell ermittelte Standzeit (des Sterns) von einem Jahr und acht Monaten 🙁 .

(Der monetäre Verlust ist natürlich nicht so groß, aber ich ärgere mich gerade).

Freitag, 11. Januar 2008
[*]

Ende von „nich fernsehn“ (und ein elektrischer Hase)

, 20:42

Die Fernsehfreie Zeit hat ein Ende. Seit letzter Woche hängt an der Wand im Wohnzimmer (Sicher vor Kinderschmierfingern) ein LCD-Fernseher von Toshiba. Nach einiger Recherche habe ich mich dabei gegen ein Full-HD-Panel entschieden, weil es bei dieser Größe („nur“ 37Zoll bzw. 94cm) und diesem Sehabstand die Vorteile der hohen Auflösung nicht ausspielen kann (da so schon die 1366×768 Pixel nah am Auflösungsvermögen des menschlichen Auges liegen) während die Nachteile (geringere Helligkeit, höhere Winkelabhängigkeit) voll zum Tragen kommen. Nur eins ist noch unklar: was ist eigentlich ein Regza?

Wohnzimmerwand

Auf dem Bild ist auch unser neuer „Mitbewohner“ Nabaztag/tag zu sehen, der sprechende WLAN-Hase, auf den ich zuerst bei Schlaflos in München gestoßen war, und den ich danach einfach haben „mußte“. Bisher sagt er nur die Uhrzeit und das Wetter an und liest ein wenig aus Spiegel Online vor, doch da will ich noch so einiges basteln…

Freitag, 14. Dezember 2007
[*]

Quiche Lorraine muß man sich leisten können

, 18:52

Verschätzt:

17.12!

Die Verkäuferin machte gleich ein leicht erstaunt-entsetztes Gesicht, als ich ein Viertel Quiche Lorraine haben wollte. Die Quiche hatte mich durch das Schaufenster angelacht, und der 100g-Preis (1,95€) klang auch erstmal ganz vernünftig. Wer kann auch ahnen, daß so ein Viertelrund gleich über 800g wiegt? Da hilft dann nur noch ein entschlossener Ausdruck und so-tun-als-ob-das-ganz-normal-wär…

Das lassen wir uns jetzt aber schmecken.

(Von Axel Hacke gibt es irgendwo in „Das beste aus meinem Leben“ eine passende Geschichte mit Spanischem Schinken.)

Mittwoch, 24. Januar 2007
[*]

Igitt (zwei)

, 17:11

Prosecco aus der Dose

UARX

Noch schlimmer: über der Palette hängt ein Werbeplakat mit Paris Hilton

(siehe auch: Igitt)

Montag, 8. Januar 2007
[*]

Qype: Holdermann’s Uhrenkabinett in Tübingen

, 19:59

TübingenShoppingSchmuck & Uhren

Letztes Jahr haben wir hier eine gebrauchte Damen-Armbanduhr zu einem moderaten Preis als Geschenk gekauft. Leider erwies die Uhr sich als nicht richtig staubdicht, und so trugen wir sie wieder hin zur Abdichtung. Auch das half nicht weiter (und jetzt kommt der Grund für die 5 Sternchen), da bot man uns ohne Theater Geld zurück oder eine andere Uhr (wir entschieden uns für letzteres).

Mein Beitrag zu Holdermann’s Uhrenkabinett – Ich bin steinhobelgruen – auf Qype

Donnerstag, 21. Dezember 2006
[*]

…aber erst nach Weihnachten benutzen!

, 21:00

Messer!

Oooch.

Samstag, 16. September 2006
[*]

Die Augen, meine Augen

, 18:09

Meine Brille trage ich hauptsächlich wegen der Hornhautverkrümmung. Für die +0.25 und -0.25 Dioptrien klassischer Fehlsichtigkeit könnte man sich das sparen. Der Astigmatismus ändert sich im Lauf der Zeit auch nur sehr langsam. Der Prozeß, daß man schlecht sieht (also nicht generell, sondern mit der aktuellen Brille), es selbst aber nicht merkt, den jeder Brillenträger wahrscheinlich kennt, läuft entsprechend noch schleichender ab.

Zehn Jahre habe ich deshalb dieselbe Brille getragen, bis sich die Fassung langsam in Wohlgefallen auflöste. In der festen Überzeugung, die Werte würden so ungefähr schon stimmen, betrat ich also vor zwei Wochen einen Optikerladen (nennt man das wohl so?) und wollte eine neue Brille kaufen. Vorher die Augen mal nachmessen lassen: Ohooh! Die Werte der Hornhautverkrümmung haben sich in den vergangenen zehn Jahren dann doch verdoppelt. Noch eine schicke Fassung ausgesucht und bestellt…

Oakley Kickstand 2.0, Farbe Pewter

…heute habe ich die Brille abgeholt. Ich kann jetzt erstaunlich kleine Dinge aus erstaunlichen Entfernungen erkennen (ich stelle am Computer alle Schriften kleiner!) , aber keine Einzige Linie scheint mehr gerade zu sein, und ich kann im Moment keine Entfernungen abschätzen (und auch keine Kreise und Quadrate mehr von Ellipsen beziehungsweise Rechtecken unterscheiden).

Mir ist schlecht.

Samstag, 17. Juni 2006
[*]

Autoscout

, 00:00

Meinen Alfa habe ich mit Autoscout schnell wegbekommen. Gestern Abend reingestellt, zwei Stunden später rief einer an „Ist der noch zu haben?“. Wir haben dann gleich eine Probefahrt vereinbart, er kam zusammen mit seinem Vater aus der Gegend von Frankfurt angereist, am Schluß sind sie dann mit zwei Autos wieder davongefahren — 4000EUR habe ich noch bekommen, das ist wohl ein fairer Preis (für beide Seiten).
Später kam ich noch an minem „neuen“ Auto vorbei (auf dem Weg zum Schloßplatz) und: Oh Schreck! Jetzt bin ich erst seit einer Woche stolzer Mercedes-Fahrer, und schon ist der Stern ab! Grrr! und das in Stuttgart, wo doch die halbe Wirtschaft „vom Daimler“ lebt. Wenn der Schnitt so bleibt, dann wird das ein teurer Spaß.
Hier sollte eigentlich ein Stern sein

Nachtrag:

Der Stern hat die Teilenummer A2108800186 und kostet 17,91€. Er ist von innen an der Motorhaube mit einer Art Bajonettverschluß angebracht und man kann ihn leicht selbst auswechseln.

Donnerstag, 1. Juni 2006
[*]

Ich habe einen!

, 19:44

Kurz vor dem Ende der Welt steht ein kleines Schloß und ein Autohändler, da fand ich dieses Auto:

e320t-as24.jpg

Der war genau das, was ich suchte. Leider scheint man in der „Provinz“ meinen Alfa-Romeo nicht weiterverkaufen zu können, sondern „nur BMW und Mercedes“. Der wird also nicht in Zahlung genommen, sondern ich muß ihn anschließend verkaufen. Das sollte ich noch hinbekommen…

Montag, 15. Mai 2006
[*]

Suche Auto

, 21:23

Es gibt ja nun bald Anlaß für erhöhten Platzbedarf im Auto, da wird der Alfa 156 wohl auf Dauer nicht reichen: So schön das Auto ist (und ich fahre es seit 5 Jahren und 100000km wirklich gern), bei dem bloßen Gedanken an einen Kinderwagen, auch einen zusammengeklappten, ist dort der Kofferraum voll. Ein Kombi muß also her. Der Alfa-Kombi kommt leider garnicht in Frage, denn ohne Rücksitzumklapp ist in dem der Kofferraum noch kleiner als in der Limousine — was also kaufen, um in Zukunft noch Stilvoll durch die Lande rasen zu können und trotzdem viel Platz zu haben?
Zuerst dachte ich über die soeben ausgelaufene E-Klasse von Mercedes nach, schließlich wohne ich in Schwaben… …dann las ich jedoch in den Foren und Meinungsseiten, daß man diese Dinger erst ab der ersten großen Modellpflege („MOPF“) kaufen sollte, weil vorher Rost(!) und Elektronikprobleme häufig die Freude trüben. Das wäre dann also ab 1999/2000 — etwa so alt wie der Alfa. Danach suchte ich bei Mobile und Autoscout und fand ein großes Angebot, alle so um die 15000€ teuer. Hmm, viel Geld…
Auf der Suche nach Tipps zur Bewertung und zu den Schwachstellen stieß ich irgendwann aber auf diese Leute: W124er-Fahrer, also Leute, die das Vorgängermodell weiterpflegen und weiterfahren, und mir fiel ein, daß ich dieses Auto eigentlich „damals“ schon toll fand. Deshalb suche ich jetzt einen gut erhaltenen W124er-Kombi — also so einen z.B. (Bild geklaut bei Autoscout):
w124example.jpg
Das wird dann natürlich ein Benziner, denn die Diesel waren damals noch müder (keine Direkteinspritzung), Automatik hätte ich gern und für den Winter zum Losfahren entweder Sitzheizung oder Standheizung. Eins der letzten zwei Baujahre wäre nicht schlecht, über km-Leistung mache ich mir bei den Motoren aber nicht soviel Sorgen. Ich habe jetzt schon welche probegefahren, „meiner“ war noch nicht dabei, aber ich finde ihn noch!

Montag, 8. Mai 2006
[*]

Überstunden

, 18:59

Tja, die Projektarbyte hat es in sich. Die letzten zwei Wochen war ich ziemlich in der Versenkung verschwunden (KW17: 6 Arbeitstage, 74,5h — KW18: 4 Arbeitstage, 44,5h). Jetzt ziehe ich solche Projekte ja ständig an, weshalb mein Überstundenkonto von der Buchhaltung immer unter großem Wehklagen betrachtet wird.
Als der Pegel im letzten Jahr in Richtung 800 schwappte, kamen wir überein, daß jeden Monat 70 Stunden ausgezahlt werden sollen — leider sinkt der Stand dadurch nicht wirklich immer (letzten Monat z.B. nicht). Der Effekt sind unglaubliche Mengen an Gehaltszahlung gepaart mit keiner Zeit zum Geldausgeben (Scheiß Ladenschlußgesetz!). Auch meine Frau gibt nicht genug Geld aus (!). Was also tun? Luxus!!
Als Liebhaber schöner und zugleich schlichter Dinge ging ich also in Stuttgart zu Wempe und ließ mir schöne Nomos-Uhren zeigen. Wempe feiert sich im Moment selbst und hat daher eine Sonderedition „geschenkt“ bekommen. Da sind schöne Varianten dabei, also sinnlos Geld ausgegeben (schließlich habe ich ja schon so eine Uhr, und Susanne eigentlich auch):

4-tangenten.jpg

Von links nach rechts:

Immerhin kann man so auch behaupten, die schwächelnde Deutsche Wirtschaft zu stärken…

Mittwoch, 9. November 2005
[*]

Toaster für alle!

, 00:18

Gute Nachrichten über das kleine F.. Die lange vermissten fliegenden Toaster sind zurück zu Windows gekommen (schlimm genug, wenn man damit arbyten muß). Eine Mac Version gibt es bei Uneasy Silence auch, und die Unix/Linux-Gemeinde mit X11 konnte ja schon länger auf XScreenSaver zurückgreifen — auch wenn die fliegenden Toaster dort Triebwerke statt Flügel haben.

FlyingToasters2.jpg x11_flyingtoasters.jpg

Freitag, 21. Oktober 2005
[*]

Brombeere

, 09:23

Hatte ich doch vor kurzem begonnen, meine Vergangenheit hier zu speichern, damit mein Clié entlastet wird und/oder ich die Möglichkeit bekomme, das Kalendersystem oder den PDA zu wechseln: das Ganze war nicht ohne Hintergedanken geschehen. Und tatsächlich — wie geahnt — hat mein Arbeitgeber mir einen BlackBerry spendiert. Auf dem ist zwar alles längst nicht so hübsch und bunt, und man kann den auch nicht so schön für Spiele verweden, aber er hat Verbindung zum Moilfunknetz und bleibt dadurch permanent aktuell was Kalender und eMail anbelangt. Für beruflich „Weltreisende“ ideal…

Samstag, 2. April 2005
[*]

Nomos

, 18:00

Meine Traumuhr ist mir nachgelaufen: eine Nomos Tangente, lag in einem Uhren-und-Schmuck-Ankauf-und-Verkauf-Laden im Schaufenster. Es scheint sich um eine Edition für verdiente Mitarbeiter oder Partner bei Canon zu handeln, denn statt NOMOS steht auf Krone und Schließe Canon, dafür mußte ich nur 490€ statt sonst 690€ bezahlen (außerdem erhöht Nomos laut Webseite gerade die Preise).

Für eine Uhr ist auch das natürlich noch ein stolzer Preis, aber so ein gutes Stück hält sicher (und hoffentlich) ewig…

Samstag, 26. Februar 2005
[*]

Ringe

, 19:20

Ringe für die Hochzeit abgeholt. Das ist mal eine kompakte Wertanlage…

http:/static/blogpic/2005-02-26/dsc00002_small.jpg

(ganzes Bild)