Freitag, 17. Januar 2014
[*]

[321 Blog!] Hundertvierundvierzigkommaneun

, 12:28

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

144,9 kg, das zeigte die Waage heute morgen beim Einwiegen zum Duell an:

144,9 kg -- Heute, 06:18

Damit liege ich zwar wieder etwa 4,5 kg über dem niedrigsten Wert des Jahres 2013 (die Feiertage…) aber gleichzeitig auch etwa 13 kg unter dem höchsten Wert. Denn grundsätzlich bin ich schon seit September auf einem guten Weg der gesünderen Ernährung, da kann ich das auch für ein paar Wochen in Begleitung einiger “Mitstreiter” machen.

Zur Einordnung: die Zulassungskriterien zur Teilnahme am Abnehmduell sind erfüllt. Mein BMI liegt bei … ääähm … außerhalb der Skala:

BMI: 45,7 (fettleibig)

Na dann mal los.

Sonntag, 12. Januar 2014
[*]

Alle Jahre wieder: das Duell

, 23:30

Es ist Jahresbeginn, und da haben viele Leute gute Vorsätze. Abnehmen ist zum Beispiel recht beliebt. Deshalb findet sich drüben im 321Blog (wie fast jedes Jahr) die Gruppe der übergewichtigen Blogger zum Abnehmduell ein.

Ich selbst war in dieser Duellsituation zwar bisher immer eher erfolglos. Trotzdem macht der Teil mit dem gemeinsamen Bloggen genug Spaß, dass ich auch dieses Jahr wieder teilnehmen werde.

Start ist der nächste Freitag (und Ende am Karfreitag, 18. April). Wer auch mitmachen will, kann im Moment noch einsteigen.

Sonntag, 3. November 2013
[*]

[321 Blog!] Hunderttausend Schritte

, 22:32

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Ärzte empfehlen, täglich 10000 Schritte zu gehen, das sind 70000 Schritte in der Woche. Im normalen Büroalltag kriege ich das nicht ganz hin, aber mein elektronisches schlechtes Gewissen hat mich im Urlaub angetrieben:

\o/

Freitag, 20. September 2013
[*]

[321 Blog!] Wendepunkt

, 23:17

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Nachdem das Gewicht also wie zuletzt gezeigt einen neuen Höchststand erreicht hatte, musste etwas passieren — und das sollte ein radikaler Schnitt sein: neben dem Neustart meines eingeschlafenen Sportprogramms habe ich meine Ernährung geändert:

  • Statt bisher zwei bis drei gibt es nur noch eine Schnitte belegtes Brot zum Frühstück.
  • Die mitgenommenen Brote zum Mittagessen wurden genau so stark reduziert und durch Gemüse (Paprika, Gurken, Tomaten) ersetzt.
  • Zu den Hauptmahlzeiten gibt es weniger Fleisch, keine Sahnesoßen mehr, und es wird mit möglichst gesunden Fetten gebraten (z.B. Olivenöl und Rapsöl, nicht mehr Butter oder Sonnenblumenöl).
  • Knabberzeug und Süßigkeiten sind gestrichen, und die (eigentlich ohnehin zuckerfreie) Cola habe ich auch abgeschafft und durch Wasser ersetzt.
    Dazu habe ich den Wassersprudler reaktiviert (dessen CO₂-Patronen hier in Stuttgart West gar nicht mehr so leicht zu bekommen sind). Nach anfänglichem Koffeinentzug (!) scheint diese Maßnahme übrigens dem ständigen latenten Appetitgefühl entgegenzuwirken, als dessen Ursache ich seitdem die Süßstoffe vermute.
  • Den Wein am Wochenende habe ich beibehalten, achte aber mehr darauf, trockene Weine zu kaufen (halbtrockene enthalten 9 — 18 g Restzucker pro Liter, das ist immerhin ein Zwölftel bis ein Sechstel der Menge in Coca Cola).

Das Ergebnis sieht doch schon ganz gut aus:

von da an ging's bergab

(begonnen habe ich im Urlaub fern meiner WLAN-Waage, daher der erste schräge Teil der Linie)

Freitag, 13. September 2013
[*]

[321 Blog!] Ein Jojo!

, 17:10

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Letztes Jahr hatte ich ja angefangen Sport zu machen – und dabei sonst nicht so viel geändert. Das klappte erst ganz gut, und ich fühlte mich so auch wirklich besser. Dann habe ich mir allerdings bei einem blöden Sturz in der Küche (ausgerutscht auf einer heruntergefallenen Mottenfalle, die sich sofort unter meinem Schuh festklebte) das Knie “verletzt”. Das hielt mich eigentlich nur kurz von meinem Training ab, aber ich kam danach nicht mehr wieder richtig rein. Gleichzeitig hatte sich meine Ernährung dem gesteigerten Energiebedarf angepasst (doof, ich weiß) und so ging es mit dem Gewicht wieder bergauf. Versuche, das Trainingspensum wieder passend anzuheben, scheiterten ebenfalls.

Und so sah er dann aus, der ausgewachsene Jojo-Effekt:

Erst runter und dann wieder rauf

Es musste etwas passieren…

(to be continued)

Mittwoch, 17. April 2013
[*]

[321 Blog! / BellyOff3] Ich kann nicht, wenn jemand guckt

, 23:20

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Gestern ging MC Winkels BellyOff3 zu Ende, und das 321Blog-Abnehmduell schon letzte (oder vorletzte?) Woche. Gewonnen habe ich sowieso keins von beiden, aber nicht einmal mein Minimalziel, wieder unter 150 kg zu kommen, habe ich erreicht. Stattdessen fuhren meine Messwerte permanent Achterbahn:

Boioioioing!

Dabei ging es eigentlich nicht schlecht los, doch im Februar war ich eine Zeit lang krank; eigentlich nichts schlimmes, nur eine “ordentliche” Erkältung, aber die schlägt sich bei mir immer gleich auf die Lunge, und dann ist’s mit dem Sportprogramm nicht mehr weit her. Als ich im März gerade wieder richtig mit dem Sport angefangen hatte kam Ostern. Eine Woche fern des Heimtrainers im Schokoladeneierland war auch nicht gerade eine gute Idee. Mit zusammengekniffenen Augen ist darum auch gut zu erkennen, dass die Ausschläge der oberen Grafik gut zu den Dellen der folgenden Grafik passen:

Ach nein! Das sind natürlich alles lahme Ausreden — wie auch die Überschrift des Artikels. Also weiter mit Sport auch außerhalb der Duellzeit … und wem schulde ich jetzt nochmal einen Amazon-Gutschein?

Sonntag, 10. März 2013
[*]

[321 Blog!] Moves

, 23:22

(Kopie, Original auf 321 Blog!):
Ein Tag in Moves

Um mein Alltagsverhalten mehr zu beobachten (man nennt das wohl heutzutage “Quantified Self“) wollte ich mir schon seit einiger Zeit eins dieser schrittzählenden Armbänder zulegen. Leider sind die alle sowohl teuer als auch irgendwie eingeschränkt und noch dazu in der Regel nicht ohne Verrenkung in Deutschland erhältlich.

Dann stieß ich bei Marcel “UARRR” Wichmann auf Moves, das diese Funktion (zumindest zum Teil) mit dem iPhone abdeckt. Toll, kein weiteres Gerät rumzutragen. Ich bin immer wieder begeistert davon, was man inzwischen alles auf seinen Taschencomputer abwälzen kann.

Moves zeichnet im Hintergrund mit den Bewegungssensoren und dem GPS-Empfänger Bewegungen auf und versucht dann, sobald das Programm in den Vordergrund geholt wird, daraus ein Bewegungsprofil zu rekonstruieren.

Bisher macht es seine Sache ganz gut.

Der wegen des Hintergrundprozesses ständig eingeschaltete Ortungspfeil ließ mich am Anfang schlimmes für meine Batterieleistung ahnen, der Betrieb des Programms hat aber erstaunlich wenig Einfluss: wenn ich viel Podcasts höre muss ich immernoch jeden Abend aufladen, sonst jeden zweiten.

Montag, 18. Februar 2013
[*]

[321 Blog!] Hmpf

, 15:08

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Luftmangel hielt mich größte Teile der Woche vom Sport ab (und als ich doch gefahren bin, da ging es mir nachher gar nicht gut). Das ganze Wochenende hing ich mehr oder weniger bewegungslos (HUST!) auf dem Sofa rum. Und das kommt dann dabei raus:

Es geht bergauf

Mist.

Donnerstag, 14. Februar 2013
[*]

[321 Blog!] Der Nachschlag

, 22:15

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Vor längerer Zeit hatte ich hier ja schon einmal etwas zu den Hintergründen der Fastenzeit geschrieben. Als nicht so religiöser Mensch muss ich da ja eigentlich nicht mitmachen, aber ich nutze die allgemein asketische Stimmung um mir ein Nachschlagverbot aufzuerlegen.

Seit ich nämlich nichts mehr nur noch extrem wenig neben den Mahlzeiten esse, schlage ich zur Hauptmahlzeit um so mehr zu. Da fällt dann auch eine Stunde später der Sport schwer. Das muss wieder aufhören.

Mittwoch, 6. Februar 2013
[*]

[321 Blog!] Ergometerschaden

, 21:14

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Diese beiden Pedale sollten eigentlich gleich aussehen:

Pedalriemen abgerissen

Wie man sieht, hat aber eins keinen Riemen mehr. Der Riemen ist gerissen, und jetzt lässt sich das Trimmrad nicht mehr so lässig in Socken fahren wie zuvor. Ich überlege gerade noch, wie ich an Ersatz komme (das Gerät hat schließlich etwa 20 Jahre auf dem Buckel und der “Support” dafür dürfte ausgelaufen sein). Inzwischen fahre ich erstmal mit ein paar älteren Sportschuhen.

Den momentan (vorsichtig formuliert) schleppend laufenden Abnehmverlauf würde ich sehr gern darauf schieben, aber der liegt wohl eher am falschen Essen; die Sportleistung pro Woche hat sich nämlich kaum verändert.

Dienstag, 22. Januar 2013
[*]

Da geht mehr weniger

, 22:38

So, erste Woche ist rum. Im 321 Blog habe ich 1,1 kg, im Belly Off 3 noch 0,7 kg abgenommen. Leider kann ich das nicht einfach addieren. Die Erkältung hält mich im Moment etwas vom Sport ab, aber immerhin sind in der letzten Kalenderwoche 61 km Ergometerstrecke zusammengekommen. Dem steht zu viel zu gutes Essen entgegen. Ich weiß also, was zu tun ist…

Montag, 14. Januar 2013
[*]

[321 Blog!] Hoch einsteigen

, 23:13

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Es geht wieder los. Es ist wieder Abnehmduell, und das ist auch dringend nötig, denn mein heute gemessenes Einstiegsgewicht ist höher als alles, was 2012 jemals aufgezeichnet wurde (und, wie von Oliver bereits vorhergesehen, auch das höchste im Wettbewerb).

Die Gründe? Nun, da waren die Weihnachtstage, die unerwartet lang waren; durch eine Verzögerung im Betriebsablauf saß ich nämlich eine Woche länger daheim statt im Büro und war dabei erkältet (was bei mir immer gleich auf die Lunge schlägt). Dadurch habe ich statt Sport zu machen nur ein paar Schränke hin- und hergeschleppt. Und dann gab’s jetzt am Wochenende auch noch Lasagne.

154,3 kg

Naja, nennen wir es mal positiv “Anlauf nehmen”.

Freitag, 4. Januar 2013
[*]

11:01  @MultaniFX Du hast konkurrierende Ziele. #321Blog #Grillcamp  #


Tags ,   Kommentare  0

Dienstag, 18. Dezember 2012
[*]

[321 Blog!] 2000 “km”

, 23:48

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Heute habe ich mit dem Sportprogramm dieses Jahres die 2000-Kilometer-Grenze überschritten (naja, eigentlich schreibe ich immer “km”, denn die Entfernung wurde ja auf dem Ergometer nicht wirklich zurückgelegt).

Leider ist das insofern ein wenig geschummelt als ich mit den Ergometerfahrten allein die 2000 “km” wohl knapp verfehlen werde: da sind es jetzt gerade 1960,1 “km” (153mal gefahren), und vor dem Weihnachtsurlaub werde ich noch an höchstens zwei Tagen zum Fahren kommen. Mit den hin und wieder erfassten längeren Spaziergängen und einer 8-km-Wanderung im Monbachtal zusammen allerdings steht die Summe auf 2006,5 km.

Vorsatz für das nächste Jahr: die 2000 km mit dem Ergometer allein erreichen. Das sollte zu schaffen sein.

Montag, 24. September 2012
[*]

[321 Blog!] Der Barcampeffekt

, 23:32

(Kopie, Original auf 321 Blog!, Waage auf dem Teaserbild von Cyril Schmitt aus der Sammlung des The Noun Project):

Im 321 Blog war ja schon öfter von der Wirkung eines Barcamps auf das Gewicht die Rede (erstaunlicherweise mal in die eine und mal in die andere Richtung). Bei mir jedenfalls ging es Steil nach oben:

Ich gebe mal der hervorragenden Küche von Esskultur die Schuld…

Und nun zurück zum Sportprogramm.

Mittwoch, 4. Juli 2012
[*]

[321 Blog!] Trainingsfortschritt

, 22:17

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

Mehr als ein halbes Jahr mach ich jetzt schon regelmäßig Sport. Das ist — abgesehen von der Zeit, in der ich das Radfahren noch hauptsächlich zur Fortbewegung betrieben habe — länger als je zuvor. Da das thematisch hierher passt, will ich mal über die Fortschritte berichten.

Leider ist ein großer Teil der interessanten Diagramme aus meinem vorherigen Beitrag zu diesen Thema Teil der Gold-Mitgliedschaft bei runtastic. Die wäre ich auch sofort abzuschließen bereit, wenn es eine ordentliche Möglichkeit gäbe, Sportliche Aktivitäten ohne Fortbewegung direkt mit der App zu erfassen (man müsste da natürlich nach wie vor die zurückgelegte Strecke manuell eintragen und hätte auch keine Höhen- oder Geschwindigkeitsdiagramme — eine Dauer- und Pulsaufzeichnung würde mir aber schon reichen).Falls jemand ein anderes Programm kennt, mit dem das geht, wäre ich durchaus zu wechseln bereit.

Durch die Daten mehrerer Monate kann ich aber jetzt Entwicklungen im zeitlichen Verlauf beobachten.

Absolut gesehen war ich im März am fleißigsten (der starke Einbruch im Mai hängt mit dem Urlaub zusammen):

 

In der Fahrgeschwindigkeit habe ich mich nur sehr wenig gesteigert:

Aber die Dauer der einzelnen Trainingseinheiten konnte ich inzwischen auf eine halbe Stunde steigern, wodurch auch die gefahrene Strecke pro Training entsprechend  angestiegen ist:

Zur Gewichtsabnahme trägt das alles zwar sicher bei, die geht aber noch immer zäh voran (immerhin bin ich meist noch unter dem Endwert aus dem letzten Duell — siehe rote Linie):

Damit bin ich zwar immer noch fett — aber wenigstens fett und halbwegs fit. Das Training wird daher unter dem selbst gewählten öffentlichen sozialen Druck fortgesetzt.

Montag, 12. März 2012
[*]

[321 Blog!] Juhuu! Mehr Grafiken!

, 23:23

(Kopie, Original auf 321 Blog!):

In der letzten Runde “ich fang mal mit Sport an” stellte ich mir noch die Frage, wie man da wohl eine brauchbare Visualisierung der Daten erzeugen kann. Diesmal bin ich durch Zufall (via Caschy) an eine Sport-App für mein Telefon gekommen. Runtastic ist zwar eigentlich zum Laufen gedacht, man kann aber auch Indoor-Trainingseinheiten manuell erfassen. das ergibt ganz hübsche Statistiken darüber, wie viel Sport man gemacht hat:

Oder darüber, wie sich dabei die Trainingsleistung entwickelt:

Das hier ist auch noch interessant, denn man kann darauf eine der Ursachen sehen, aus denen ich ausgerechnet am Montag oft das höchste Gewicht der Woche messe:

Samstag, 10. März 2012
[*]

22:19  26:30 (11,7″km“) #Ergometer #


Tags ,   Kommentare  0

Montag, 5. März 2012
[*]

21:54  27:30 (11,9″km“) #Ergometer #


Tags ,   Kommentare  0

Donnerstag, 1. März 2012
[*]

22:12  25:00 (11,0″km“ \o/ ) #Ergometer #


Tags ,   Kommentare  0

 « 1 2 3 4 5 6 7 »