Sonntag, 1. Juni 2014
[*]

Lose Enden

, 16:45

Hier mal ein Artikel mit Updates zu allen möglichen Dingen, über die ich vorher geschrieben hatte:

  • Ich hatte da ein Gaszählerproblem. Aber nachdem es mir einige Zeit nicht gelungen war, bei NetzeBW jemanden ans Telefon zu bekommen, der oder die eine definitive Aussage zur abzulesenden Zahl treffen konnte, schlug das Timeoutverhalten des Betreibers zu: ein Ableser kam vorbei. Ein richtiger Mensch. Der hatte so einen Zähler zwar auch noch nie gesehen, konnte aber mit Bestimmtheit sagen, dass die erste Zahl abzulesen ist.
  • Ich hatte über mein fitbit-Band geschrieben. Nach einem Dreivierteljahr hat sich daran jetzt das Silikonarmband aufgelöst.
    Silikonschaden
    Das ist zwar halb so schlimm, weil je drei Ersatzarmbänder zusammen für etwa 25 € verkauft werden, aber ich hätte mir das schon etwas stabiler vorgestellt. Aktuell ist mein Schrittzähler deshalb orange.
  • Ich war zur Wahl aufgestellt. Erwartungsgemäß bin ich nicht in den Gemeinderat gewählt worden, zu meinem Erstaunen habe ich aber stolze 2650 Stimmen bekommen. Da der  Kandidat mit den wenigsten Stimmen auf der Piratenliste 2168 Stimmen hatte, ist davon auszugehen, dass höchstens 2168 Leute einfach die ganze Liste angekreuzt haben. Folglich müssen mindestens 160 Menschen explizit mich gewählt haben. Danke.
  • Der Verein Freifunk Stuttgart hatte letzte Woche das erste Treffen. Viel konkretes ist dabei noch nicht rausgekommen, insbesondere fehlt noch der persönliche Kontakt zu den Leuten, die vorher schon in Stuttgart freigefunkt haben.
    Aber wir wollen einfach mal damit anfangen, ein paar Zugangspunkte aufzustellen. Dazu findet am nächsten Mittwoch (04.06.2014) um 20:00 im Coworking0711 eine Flashen-Session statt.
Mittwoch, 21. Mai 2014
[*]

1049: Renger, Thomas

, 21:39

Aufmerksame Stuttgarter könnten es schon beim Durchlesen ihrer Wahlzettel(bücher) gesehen haben: ich steh da drin. Bei den Piraten. Ohne überhaupt Parteimitglied zu sein.

1049: Renger, Thomas, Softwareentwickler, West, Bebelstr. 36

 

Ich wurde darum gebeten, die Liste hinten aufzufüllen, damit alle 60 Plätze gefüllt sind. Denn wie man in den Fragen zur Kommunalwahl lesen kann:

Wenn eine Liste vom Wähler angekreuzt wird auf der weniger Kandidaten vorhanden sind als es Gemeinderatssitze gibt, wieviele Stimmen bekommen die einzelnen Kandidaten der Liste?

Wenn die gesamte Liste angekreuzt wird bzw. unverändert abgegeben wird, dann erhalten die einzelnen Kandidaten auf der Liste jeweils eine Stimme. Wenn weniger Kandidaten vorhanden sind als es Sitze gibt, dann verschenkt der Wähler bei diesem Verfahren unter Umständen einige Stimmen.

Das war noch bevor die Partei die nächste Stufe der Selbstzerfleischung gestartet hat (Stichwort Bombergate), und danach hätte ich es mir eventuell anders überlegt. Andererseits sind eben immernoch unsere Chaoten.

Es ist auch die einzige Liste, in der ich Leute persönlich kenne (da hätte ich eigentlich bei den Grünen auch welche erwartet, aber von denen gibt es dazu wahrscheinlich einfach zu viele).

So, was wollte ich jetzt noch? Ach ja: geht am Sonntag wählen!

Freitag, 16. Mai 2014
[*]
[*]
Sonntag, 22. September 2013
[*]

Schnell noch eine Prognose für die #btw13

, 17:23

Bevor nachher die Wahlergebnisse der Bundestagswahl verkündet werden, möchte ich nochmal schnell in die Glaskugel blicken. Auf dem Barcamp Stuttgart gab es nämlich neben einer Testwahl (in der die orange-grüne Koalition von 2009 bestätigt wurde) diesmal auch eine gecrowdsourcete (schreibt man das so?) Wahlprognose.

Meine persönliche Vorhersage war:
CDU 38,8%
SPD 31,7%
FDP 4,5%
Grüne 7,3%
Linke 5,2%
Piraten 2,8%
AfD 2,9%
(Sonstige 6,8%)

Und die Durchschnittsvorhersage des Barcamps lautete:

CDU 38,06%
SPD 28,12%
FDP 5,25%
grüne 10,44%
linke 7,42%
Piraten 4,23%
sonstige 6,48%

Mal sehen, wie nah wir damit an der Wahrheit waren.

Sonntag, 15. September 2013
[*]
[*]
Montag, 7. März 2011
[*]
[*]
Sonntag, 27. September 2009
[*]

20:43  Oh nein! Die haben schon wieder alle „Aufträge“. #Elefantenrunde #btw09 #
Tags , ,   Kommentare  0

18:45  Die klatschen ja immernoch?! #btw09 #spd #
Tags , , ,   Kommentare  0

18:41  RT @mspro #spd+ (einfach so aus mitleid.) #
Tags , , ,   Kommentare  0

18:34  Ein Wunder ist geschehen: ein Politiker (fws) hat die Wahl in seiner Rede *nicht* doch irgendwie gewonnen. #btw09 #spd #
Tags , , ,   Kommentare  0

18:25  So deutlich hatte ich kein Wahlergebnis erwartet. Wenigstens nicht so wischiwaschi wie 2005. #btw09 #
Tags , ,   Kommentare  0

16:22  Los, Leute! Wählen kann man auch nach dem Formel-1-Rennen noch! #btw09 #F1 #
Tags , ,   Kommentare  0

15:43  @mogisverein 10min (ist das lang oder kurz?) #
Tags , ,   Kommentare  0

14:11  Lange Schlangen (25P., >10min) im Wahllokal. Geringe Wahlbeteiligung sieht aber anders aus. #btw09 #
Tags , ,   Kommentare  0

12:29  @gigold Gegen eine Augenklappe kann im Wahllokal sicher niemand etwas sagen. #Piraten #btw09 #
Tags , ,   Kommentare  0

Samstag, 26. September 2009
[*]
[*]
[*]

11:18  @CemB Geht die #btw09 bei Euch nur bis 12? Ich komme auf knapp 31 Stunden. #
Tags , ,   Kommentare  0

00:28  @HeileRibke wohl wahr. Wünsche mir einen Wehner zurück. #btw09 #
Tags , ,   Kommentare  0

Donnerstag, 11. Juni 2009
[*]

Vom Kumulieren und Panaschieren

, 12:39

Letzten Sonntag waren Wahlen. Neben dem Europaparlament wurden auch die Regionalversammlung und der Gemeinderat neu besetzt. Zu den letzten beiden Wahlen wurden die Stimmzettel schon vorher verschickt und waren ausgefüllt mitzubringen, denn es waren jeweils einige Namen zu lesen; bei der Regionalwahl treten die Parteien mit Listen an, deren Mitglieder jeweils auf dem Stimmzettel aufgezählt waren — man konnte dann aber nur eine der Listen als ganzes Wählen. Zur Gemeinderatswahl hingegen wurde ein ganzer Block von Stimmzetteln geliefert, auf dem je eine Partei maximal 60 Kandidaten auflistete. Man konnte jetzt:

  • Einen der Stimmzettel einfach so abgeben, dann bekommt jeder der aufgelisteten Kandidaten eine Stimme.
  • Einen Stimmzettel abgeben und den Lieblingskandidaten jeweils 1-3 Stimmen eintragen, eventuell Kandidaten aus anderen Stimmzetteln unten anfügen, dabei aber darauf achten, dass maximal 60 Stimmen vergeben sind.
  • Mehrere (oder alle) Stimmzettel abgeben und den Lieblingskandidaten jeweils 1-3 Stimmen eintragen, dabei aber darauf achten, dass maximal 60 Stimmen vergeben sind.

Die Theorie besagt, dass damit beliebtere Kandidaten von einem hinteren Listenplatz nach vorn rücken könnten, so dass die Reihenfolge auf dem Stimmzettel nicht (allein) ausschlaggebend ist. Passiert das denn auch?

Ich habe mir die Stimmen der Kandidaten im Vergleich zu ihrem Listenplatz mal angesehen:

Anzahl Stimmen (y) nach Listenplatz (x)

Anzahl Stimmen (y) nach Listenplatz (x)

Wie man sieht hat keine der Kurven einen „Zacken“ nach oben, es hat also kein Kandidat mehr Stimmen als der Kandidat, der ohnehin vor ihm in der Liste steht. Da frage ich mich doch, wozu das komplizierte Verfahren gut sein soll? Würde nicht auch ein einziger Wahlzettel reichen, auf dem man jeder Partei 1-60 Stimmen (insgesamt maximal 60) geben kann?

Update: Alles Quatsch, siehe Kommentare.

Dienstag, 2. Juni 2009
[*]

14:24  RT @ste7130: ruft zur Teilnahme an der Europawahl auf! #europawahl #europawahl09 #europawahl2009 #wahl #europa #euro09 #euro2009 (Sonntag!) #
Tags , , ,   Kommentare  0

 1 2 »