Samstag, 11. März 2017
[*]

Vom Schuldenberg ist nur ein Hügel übrig

, 10:51

Vor fast zehn Jahren haben wir diese Wohnung gekauft, in der wir jetzt wohnen.

Den dazu notwendigen Kredit haben wir „damals“ bei der Kreissparkasse Ebersberg aufgenommen, denn dort gab es Sonderkonditionen wegen des soundsovielten Jubiläums der Bank. Zu der Zeit waren 4.25 % p.a. ein echt guter Zinssatz, drum haben wir uns den für 10 Jahre festschreiben lassen.

Inzwischen war aber die Wirtschaftskrise von 2008, in der die Immobilienblase in den USA geplatzt ist (und nebenbei ein paar andere Dinge mitgerissen hat). Seitdem sind die Kreditzinsen in den Keller gefallen, so dass selbst der günstigere Zinssatz von 3,5% p.a., den wir uns damals für heute mit dem Abschluss eines Bausparvertrags gesichert hatten, jetzt absurd hoch erscheint.

Also haben wir jetzt einen neuen Anschlusskredit abgeschlossen (die Bank sagt „Darlehensverlängerung“), wieder bei der Sparkasse, die inzwischen zur Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg (KSKMSE) fusioniert ist. 1,15% Zinsen müssen wir in Zukunft noch pro Jahr bezahlen. Man hätte sicher auch irgendwo noch einen Zehntel Prozentpunkt weniger bekommen können, aber schon die Kosten des Umtragens der Grundschuld hätten diese Ersparnis aufgefressen.

Unsere monatliche Belastung, die im Vergleich zu den ortsüblichen Mieten vergleichbarer Wohnungen inzwischen lächerlich gering ist, haben wir ungefähr gleich gelassen und damit die Tilgung von 3,0% p.a. auf 6,02% p.a. erhöht.

Was all das zusammengefasst bedeutet ist, dass wir in etwa 6½ Jahren in unserer ganz eigenen Wohnung wohnen werden. Das ist dann rechtzeitig bevor wir vielleicht anfangen müssen, fürs Studium ausziehende Kinder bei der Finanzierung eines WG-Zimmers zu unterstützen.

Mittwoch, 25. April 2007
[*]

Immobilienupdate

, 11:41

Der neueste Stand:

Handwerker sehen sich die Wohnung an / haben sich die Wohnung angesehen und arbeiten an Kostenvoranschlägen. Wir haben eine Küche bestellt, die natürlich erst nach den anderen Umbauten im Küchenraum angebracht werden kann (aber wahrscheinlich auch nicht früher fertig ist).

Rechnungen von der Maklerin und dem Notar haben wir schon bezahlt, aber der eigentlich Kauf steht noch vor bürokratischen Hürden: Das Finanzamt Tauberbischofsheim (Außenstelle Bad Mergentheim, Nebenstelle Schloss 4) erklärte auf Nachfrage (wo denn wohl der Steuerbescheid bleibe) man warte dort noch auf die Bestätigung der Verkäuferin, daß der Vertreter, der denn Kaufvertrag unterschrieben hat das überhaupt dürfe. Solange sei der Kaufvertrag auch noch nicht gültig und die Grunderwerbssteuer nicht fällig (und damit kann die Zahlung der Steuer auch nicht bestätigt werden woraufhin der Notar die Kaufpreisfälligkeit nicht bestätigen kann, woraufhin die Bank den Kredit nicht auszahlen kann, woraufhin…).

Bis zum 15. Mai ist ja noch ein wenig Zeit…

Montag, 2. April 2007
[*]

Wie ist der aktuelle Immobilien-Status?

, 18:04

(nachdem mich die Fragen mehrfach per eMail erreichen, dokumentiere ich am besten hier:)

  • Wie ist der aktuelle Immobilien-Status?

Kaufvertrag unterschrieben, Vormerkung wird im Grundbuch eingetragen, wir warten auf zwei Grunderwerbssteuerbescheide vom Finanzamt in Tauberbischofsheim (dort sind wohl die Beamten billiger) und auf die Grundschuldbestellung von der KSK EBE.

  • Übergabe Zugangsrechte/Schlüssel?

Nach aktuellem Zeitplan sind Bezahlung und Übergabe zum 15. Mai abzuschließen, die eigentliche Auflassung braucht dann noch einige Verwaltungsmonate…

  • Auswahl Neu-Ausstattung: Wand und Bodenbeläge/Küche/Keramik Bad?

Am Ostermontag haben wir mit der Maklerin nochmal einen Termin ausgemacht, an dem Susannes Mutter und Bruder sich die Wohnung ansehen wollen. Bei der Gelegenheit werde ich die Küche ausmessen, damit wir damit schon einmal zu den einschlägigen Möbelhäusern laufen können. Bei den Bodenbelägen kommt eigentlich nur eins in Frage: häßliche Teppiche raus, alte Holzböden abschleifen und neu einölen.

  • Start Umbau/Renovierung?

Ab Schlüsselübergabe (hoffentlich)

  • Ende der Arbeiten?
  • Einzug?

Ich habe soeben die Mietwohnung zum 30.06. gekündigt. Hoffen wir das beste.

  • Feierlichkeiten nach Abschluss der Termine?

Ja.

Freitag, 23. März 2007
[*]

Schuldenberg

, 15:40

So, jetzt ist es passiert: jetzt haben wir ~100000 Euro schulden. Das reicht sowohl für die nächsten Jahrzente (zum abzahlen) als auch für die hübsche Eigentumswohnung, die wir uns ausgesucht haben.

Dazu bald mehr.

Mittwoch, 21. März 2007
[*]

Von der eigenen Planung überrollt

, 09:59

Nächsten Mittwoch schon Notartermin. Das geht jetzt aber doch schnell.

Dienstag, 13. März 2007
[*]

Von der abstrakten Idee, Raum zu kaufen

, 14:26

Im Moment sind wir drauf und dran, uns eine eigene Wohnung zu kaufen — die singulär teuerste Anschaffung, die man üblicherweise in seinem Leben tätigt (von den Kindern mal abgesehen, wenn man dort die Gesamtkostenrechnung betrachtet).

Was kauft man da eigentlich? Ich meine: bei einem Haus ist das leicht zu verstehen, da kauft man einen sehr großen unbeweglichen Gegenstand und den Ort an dem er steht. Aber bei einer Wohnung: man kauft einen Eigentumsanteil an einem extrem großen unbeweglichen Gegenstand und die exklusiven Nutzungsrechte einiger 100m³ Hohlraum innerhalb dieses Gegenstands sowie ein nicht näher bezeichnetes Stück der Oberfläche unseres Planeten, das sich irgendwo unter dem Gegenstand befindet. Erstaunlich, daß Leute sowas haben wollen…

Samstag, 10. März 2007
[*]
[*] [*] [*] [*]
[*] [*] [*] [*]
[*] [*] [*] [*]
Donnerstag, 8. März 2007
[*]
[*] [*]
 1 2 »