Dienstag, 13. März 2007
[*]

Von der abstrakten Idee, Raum zu kaufen

, 14:26

Im Moment sind wir drauf und dran, uns eine eigene Wohnung zu kaufen — die singulär teuerste Anschaffung, die man üblicherweise in seinem Leben tätigt (von den Kindern mal abgesehen, wenn man dort die Gesamtkostenrechnung betrachtet).

Was kauft man da eigentlich? Ich meine: bei einem Haus ist das leicht zu verstehen, da kauft man einen sehr großen unbeweglichen Gegenstand und den Ort an dem er steht. Aber bei einer Wohnung: man kauft einen Eigentumsanteil an einem extrem großen unbeweglichen Gegenstand und die exklusiven Nutzungsrechte einiger 100m³ Hohlraum innerhalb dieses Gegenstands sowie ein nicht näher bezeichnetes Stück der Oberfläche unseres Planeten, das sich irgendwo unter dem Gegenstand befindet. Erstaunlich, daß Leute sowas haben wollen…

Eine Reaktion:

  1. […] Nächsten Mittwoch schon Notartermin. Das geht jetzt aber doch schnell. […]

Kommentare willkommen