Kategorien
Photoblog

Zur Versorgung der Teilnehmer: Pizza

Zur Versorgung der Teilnehmer: Pizza
Kategorien
Microblog Photoblog

Pizza construction kit http://…

Pizza construction kit http://...

Pizza construction kit instagr.am/p/RDVDV9Jfjs/  #

Kategorien
Microblog Photoblog

Mjam @ Pizzeria La Vela http:…

Mjam  @ Pizzeria La Vela http:...

Mjam @ Pizzeria La Vela instagr.am/p/KsiJDSJfuw/  #

Kategorien
Microblog

@alvar_f Nur Mut, einfach selb…

@alvar_f Nur Mut, einfach selber ausprobieren. #Pizza #Automat #

Kategorien
Microblog Photoblog

Backofenbild http://t.co/M36dQ…

Backofenbild http://t.co/M36dQ...

Backofenbild instagr.am/p/dP7cu/ #

Kategorien
Microblog Photoblog

Doch noch leckere Pizza gescha…

Doch noch leckere Pizza gescha...

Doch noch leckere Pizza geschaffen #omnomnom http://flic.kr/p/8YjCUK #

Kategorien
Blog

Meine Lieblingspizza? Ein Experiment

Jan veranstaltet eine Blogparade zum Thema „Meine Lieblingspizza“. Die Frage lautet: „Welche Zutaten gehören auf deine Lieblingspizza?„. Nun, das ist schwer zu beantworten, denn ich bin da eher launenhaft, und außer Pilzen mag ich auf einer Pizza fast alles. Aus diesem Grund probieren wir im folgenden einfach was (in dieser Küche) neues aus; machen wir doch mal eine Pizza mit Lachs und Krabben.

Wir fangen mit einem Hefeteig an. Den sollte jeder hinbekommen. Wenn nicht, dann kann man den auch fertig kaufen… Den schicken wir erstmal zum Gehen. Inzwischen schneiden wir Zwiebeln (eine große oder zwei kleine) und jede Menge Knoblauch (der passt gut zu Meeresgetier, ich habe mal 4 Zehen genommen) in kleine Würfelchen und braten das in Olivenöl an.

Mit einer Dose gehackten Tomaten (nur im sonnigen Sommer schmecken die frischen Tomaten besser) und etwas Wasser löschen wir das Gebrutzel, würzen das mit Salz, Pfeffer, Paprika und Oregano, vielleicht auch noch etwas Tomatenmark, und lassen das friedlich weiterköcheln. Inzwischen darf der Backofen schon einmal auf 225°C vorheizen.

Wenn der Teig gegangen ist, dann wird er ausgerollt.

Auf dem Blech mit der Gabel Löcher in den Teig pieksen. Die inzwischen schön eingekochte Tomatensoße dann darauf verteilen.

Jetzt kommen die „eigentlichen“ Zutaten; heute sind das wie gesagt Krabben und Räucherlachs. Obendrauf Käse: eine Pizza, die etwas auf sich hält, besteht hier auf Mozzarella.

Mindestens 20 Minuten (heute waren’s 25) muss die Pizza backen, dann kann man sie verteilen. Lecker.

Kategorien
Microblog Photoblog

Pizzawochenende Tag 2 http://f…

Pizzawochenende Tag 2 http://f...

Pizzawochenende Tag 2 http://flic.kr/p/7hyvzq #

Kategorien
Blog

Qype: Pizzaservice Paparazzi in Stuttgart

Stuttgart

Ein neuer Pizzaservice im Stuttgarter Westen. Nicht, dass es davon bisher zu wenig gegeben hätte, aber dieser hat ausnahmsweise echte Italiener und einen echten Steinofen (statt so einer Durchlaufheizstrecke).

Dadurch kann man eine wunderbare Pizza schon nach 10 bis 15min abholen (die Liefergeschwindigkeit habe ich nicht getestet, weil ich direkt gegenüber wohne). Mit den Zutaten wird nicht gespart, was in Zeiten von Formschinken und Analogkäse durchaus etwas wert ist: trotz der moderaten Preise gibt es hier richtigen Mozzarella, richtigen Gorgonzola, frische Champignons,…

Im Juli(?) gilt noch das Eröffnungsangebot, bei dem jede Pizza mit 26cm Durchmesser 5€ kostet (die stehen nicht in der Karte).

Mein Beitrag zu Pizzaservice Paparazzi – Ich bin steinhobelgruen – auf Qype

Kategorien
Blog

Qype: PIC-Pizzataxi in Stuttgart

Stuttgart

Mein Lieblingslieferservice für Pizza bringt alle Lieferservicequalitäten mit: er ist schnell, die Pizza ist heiß, der Teig ist knusprig und großzügig belegt, die Pizza schmeckt gut, das Personal ist freundlich (sowohl am Telefon als auch an der Tür) und die Preise sind angemessen — nur italienisch ist er nicht. Das sollte einen aber überhaupt nicht stören, Pizzaservice ist ja inzwischen fast nirgends mehr nur in der Hand der Italiener (sollte Herr Selvaseelan doch Italiener sein, dann bitte ich um Entschuldigung). Den fünften von fünf Sternen gibt es nur deshalb nicht, weil die Schärfe der scharfen Pizzen von Bestellung zu Bestellung stark variiert.

Es gibt dort übrigens auch (wie inzwischen üblich) jede Menge andere Essensnationalitäten zu bestellen (Chinesisch, Griechisch, Thailändisch, Mexikanisch, Persisch…), aber die habe ich nicht ausprobiert und kann nichts dazu sagen.

Mein Beitrag zu PIC-Pizzataxi – Ich bin steinhobelgruen – auf Qype