Mittwoch, 3. Dezember 2008
[*]

Schnellraterunde

, 10:28

Diese Stöckchensache greift gerade um sich, jetzt bin ich bei Zellmi im Neztlogbuch wieder über einen Holzstapel gestolpert. Also:

„Wie schätzen Sie sich ein zum Thema…“:

  • clothes: Jeans & T-Shirt … nicht: Anzug & Krawatte
  • furniture: IKEA & Bauhaus … nicht: Plüsch
  • sweets: Schokolade & Gummibären … nicht: hmmmm, äääh,…
  • city: München & Hamburg … nicht: Frankfurt
  • drink: Kaffee & Weißwein … nicht: Weißbier
  • music: Alt. Rock & Elektro … nicht: Popcharts
  • tv: Tatort & Dr. House … nicht: GZSZ
  • movie: Fargo & Blade Runner … nicht: Blockbuster
  • workout: Schwimmen & Radfahren … nicht: Joggen

(„Bei sweets fehlt eins, das müssen wir abziehen.“)

[*]

08:33  Der LKW-Fahrer gerade eben dürfte einen Rekord in „Anzahl der blockierten Parkplätze“ (etwa 200) aufgestellt haben. Nicht vor der Schranke! #


Tags   Kommentare  0

[*]
[*]
[*]

07:35  @adventskalender open 3 #


Tags   Kommentare  0

07:32  Moin #


Tags   Kommentare  0

Dienstag, 2. Dezember 2008
[*]

21:28  @derquoos Doch, immer wieder erstaunlich. #iTunes #Genius #


Tags   Kommentare  0

21:16  House… #


Tags   Kommentare  0

21:14  Habe heute den ganzen Tag mein T-Shirt auf links angehabt — zum Glück in Schicht 2, so dass es niemand gemerkt hat. #


Tags   Kommentare  2

17:24  Videostream, erscheine (bei Deinem alten Namen rufe ich Dich)! #


Tags   Kommentare  0

14:59  @webstyler Ooch, schade. Wollte doch auch mal ins Mezzogiorno (auch wenn ich natürlich nichts gegen Glühwein habe). #


Tags   Kommentare  0

13:40  Sigur Rós nimmt ein wenig die Hektik aus der Arbyte — und die Bohrgeräusche. #


Tags   Kommentare  0

09:49  @Cicero001 Nimm einfach die Watte aus den Ohren (oder komm mal hier hinten vorbei). #Bohr #Dröhn #Inflektiv #


Tags   Kommentare  0

08:51  Hust, Röchel, Rotz, Schneuz, Halskratz. #Inflektiv #


Tags   Kommentare  0

[*]

Why I Love Twitter – O’Reilly Radar
In many ways, Twitter is a re-incarnation of the old Unix philosophy of simple, cooperating tools. The essence of Twitter is its constraints, the things it doesn't do, and the way that its core services aren't bound to a particular interface.

It strikes me that many of the programs that become enduring platforms have these same characteristics. Few people use the old TCP/IP-based applications like telnet and ftp any more, but TCP/IP itself is ubiquitous. No one uses the mail program any more, but all of us still use email. No one uses Tim Berners-Lee's original web server and browser any more. Both were superseded by independent programs that used his core innovations: http and html.
aus Delicious/steinhobelgruen

Tags , , ,   Kommentare  0
[*]

08:29  Ich bräuchte dringend mal jemanden, der mit meinen Haaren zum Friseur geht. #


Tags   Kommentare  0

00:26  … lösche daher alle ToDo-Listen. Danke, @saschalobo und @kathrinpassig ! #


Tags   Kommentare  0

00:24  Ziehe aus der fortgesetzen Lektüre des Prokrastinationsbuchs den Schluss, dass ToDo-Listen böse sind (zumindest so, wie ich sie benutze)… #


Tags , , , ,   Kommentare  0

00:17  @drewenut Middleware ist das Wunder in „Wieso, die können doch alle XML, die sollten sich doch einfach so verstehen…“ #


Tags   Kommentare  0

00:14  (bin mal mutig, schließlich klemmt Tor 1 noch von gestern — wo ist Jörg Dräger, wenn man ihn mal braucht?) #


Tags   Kommentare  0

00:12  @adventskalender open 2 #


Tags   Kommentare  0

 « 1 2 3 ... 10 11 12 13 14 15 16 17 18 »