Mittwoch, 2. Dezember 2009
[*]

Internetkolumne: Standardsituationen der Technologiekritik
von Kathrin Passig im Online Merkur

„Die Reaktion auf technische Neuerungen folgt in Medien und Privatleben ähnlich vorgezeichneten Bahnen. Das erste, noch ganz reflexhafte Zusammenzucken ist das »What the hell is it good for?« (Argument eins), … „

aus Delicious/steinhobelgruen

Tags , , , , ,   Kommentare  0
Donnerstag, 19. Februar 2009
[*]

Wahrheit
("Stimmt immer noch" auf netzsheriff.de via @plomlompom)
Logg dich aus. Geh zum Kuehlschrank, und mach ihn auf, in der Hoffnung, dass auf wunderbare Weise etwas Neues und Schraeges hinzugekommen ist. Ist es nicht.
Geh zurueck zum Computer und logg dich ein, in der Hoffnung, dass auf wunderbare Weise etwas Neues und Schraeges hinzugekommen ist. Es ist.

– J. C. Herz
aus Delicious/steinhobelgruen

Tags ,   Kommentare  0
Dienstag, 2. Dezember 2008
[*]

Why I Love Twitter – O’Reilly Radar
In many ways, Twitter is a re-incarnation of the old Unix philosophy of simple, cooperating tools. The essence of Twitter is its constraints, the things it doesn't do, and the way that its core services aren't bound to a particular interface.

It strikes me that many of the programs that become enduring platforms have these same characteristics. Few people use the old TCP/IP-based applications like telnet and ftp any more, but TCP/IP itself is ubiquitous. No one uses the mail program any more, but all of us still use email. No one uses Tim Berners-Lee's original web server and browser any more. Both were superseded by independent programs that used his core innovations: http and html.
aus Delicious/steinhobelgruen

Tags , , ,   Kommentare  0
Mittwoch, 19. November 2008
[*]

Kommentar zum IT-Gipfel » Politik in der digitalen Gesellschaft (netzpolitik.org)
Der Gipfel symbolisiert, wie das Thema Internet in der Bundesregierung verwurzelt ist. Informationstechnologie wird als Standortpolitik nach dem Modell der alten Deutschland-AG verstanden. Regelmäßig werden IT-Großprojekte präsentiert, die selten auf ihre gesellschaftlichen Auswirkungen hin untersucht werden. Automatisierung von Verwaltungsprozessen steht auf der Agenda. Die Regierung sieht IT-Politik als Organisieren von Großprojekten in Zusammenarbeit mit der IT-Wirtschaft. Die tatsächliche Innovationen finden in der Gesellschaft und in den kleinen und mittelständischen Unternehmen statt.
aus Delicious/steinhobelgruen

Tags , , , , ,   Kommentare  0