Mittwoch, 13. September 2017
[*]

Nicht öffentlich

, 22:57

Nachdem das letztes Jahr auf so positives Echo gestoßen ist, hat uns der CCCS auch dieses Jahr wieder eingeladen, um aus den Protokollen des NSA-Untersuchungsausschuss vorzulesen.

Der Text mit dem schönen Titel „Nicht öffentlich“ stammt wieder von Anna Biselli und Kai Biermann (netzpolitik.org) und wurde von ihnen auch schon auf dem 33C3 aufgeführt.

Das ganze ist morgen um 19:30 im Max-Bense-Forum im Untergeschoss der Stadtbibliothek Stuttgart am Mailänder Platz zu sehen. Der Eintritt ist frei, und die Veranstaltung ist trotz ihres Titels sehr wohl öffentlich.

Sonntag, 1. Mai 2016
[*]

Termine Termine

, 21:39

Jetzt habe ich hier schon erschreckend lange nichts mehr geschrieben, und dann komme ich auch wieder nur mit ein paar Terminen. Aber na gut.

Bei dem ersten wollen wir mal wieder etwas vorlesen; und zwar haben wir die Szenische Lesung aus dem NSA-Untersuchungsausschuss genommen, wie sie auch schon auf dem 32C3 zu sehen war, und führen sie in Kooperation mit dem CCCS am 12. Mai 2016 um 19:30 in der Stadtbibliothek am Mailänder Platz auf. Das wird sicher lustig. Hier gibt es einen Flyer mit mehr Informationen.

Und dann folgt auch bald schon die 5. Ausgabe unserer No-Spy-Konferenz, wieder mit interessantem Programm, wieder im Literaturhaus aber diesmal bereits vom Donnerstagabend an und mit dem Freitag als erstem Konferenztag (und zwar am 16.-18. Juni 2016).

 

Mittwoch, 11. November 2015
[*]

Es wird wieder Konferenz

, 09:57

No-Spy LogoAm nächsten Wochenende (also vom 13. November 2015 abends bis zum 15. November 2015) findet wieder die No-Spy-Konferenz statt. Bei allen Themen rund um die Netzpolitik läuft es ja im Moment hier in Europa nicht besonders rund. Eigentlich verzeichnet das freie Internet einen Rückschlag nach dem anderen, es gibt also genug Gesprächsbedarf. Kommt also alle und diskutiert mit uns!

Da wir uns sowieso nicht ganz an das Barcamp-Format halten, haben wir auch schon ein paar spannende Vorträge vorausgeplant, die ich hier ankündigen kann:

  • Niels Mache, Struktur AG
    Post-Quanten-Crypto
  • Stefan Leibfarth, CCCS
    Darknets
  • Moritz Tremmel, MTMedia
    You’ll never walk alone: Sicher und anonym kommunizieren mit Smartphones
  • Michael Schommer, No-Spy e.V.
    Morlocks oder Eloi
  • Robert, Save Your Privacy e.V
    DIY SYP
  • Peter Welchering, Journalist
    Die politische Rechte, die Sicherheitsbehörden und die Überwachung
  • Esther, No-Spy e.V.
    Ich mach‘ mir die Welt, wie sie mir gefällt – Zwischen dystopischen Elfchen und utopischen Baumkrokodilen
  • Andreas Niederländer, IKU
    Die Meta-Lüge: „Es sind doch *nur* Metadaten“ – Wieviel Metadaten wirklich über uns verraten

Los geht’s am Freitagabend, und wir sind wieder im Literaturhaus Stuttgart (Breitscheidstraße 4, 70174 Stuttgart).

Dienstag, 2. Juni 2015
[*]

Kommt zur No-Spy-Konferenz, wir haben Kekse

, 18:54

Am Wochenende der nächsten Woche (also am 12.06.2015 abends bis 14.06.2015) ist es so weit: die dritte No-Spy-Konferenz findet statt. Die Veranstaltungsreihe hieß in der Vergangenheit PrismCamp:

… wir wollten aber ein breiteres Publikum ansprechen, und da ist es nicht gut, immer zuallererst den Namen der Veranstaltung erklären zu müssen.

Wie schon bei diesen vergangenen beiden Veranstaltungen haben wir auch diesmal wieder spannende Leute eingeladen und spannende Themen vorbereitet und hoffen gleichzeitig auf Eure Mithilfe, um auch in den Barcamp-Tracks wieder spannende Sachen zu machen. Und am Samstagabend wird wieder einen Film gezeigt werden (diesmal geplant: CITIZENFOUR).

Das ganze findet wieder im Literaturhaus Stuttgart statt, und der Eintritt kostet wie gehabt 20 € inklusive Verpflegung.

Interesse? Dann gleich direkt hier anmelden.

3. No-Spy-Konferenz, 12.-14.06.2015, no-spy.org

 

Sonntag, 22. März 2015
[*]

Termine, Termine, Termine

, 23:08

Achtung, Durchsage: in der kommenden Woche hätte ich zwei vielleicht interessante Termine anzubieten.

  • Zum einen finden am Dienstag wieder Neue Stuttgarter Abendgespräche statt. Diesmal mit dem Datenschutz-Experten Roland Schäfer über Datenschutz bei Facebook, Google & Co. (24.03.2015, 19:00 im Literaturhaus)
  • Zum anderen bin ich am Mittwoch in der Radiosendung Inforedaktion beim Freien Radio Stuttgart eingeladen und werde etwas über Freifunk Stuttgart erzählen. (25.03.2015, 18:00 im Radio — mehr Info hier)
Montag, 12. Mai 2014
[*]

Nicht mehr lang bis zum PrismCamp

, 22:42

Am Samstag ist es soweit: das PrismCamp, unser Barcamp zum Thema Überwachung startet.

Hier gibt es auch eine Ankündigung auf netzpolitik.org.

Meldet Euch jetzt schnell an! Kommt und redet mit uns über die Welt nach Snowden.

Freitag, 10. Januar 2014
[*]

PrismCamp

, 09:03

Wie Leben in der Post-Snowden-Ära? Können wir irgendetwas gegen die allumfassende Dauerüberwachung tun? Sollten wir überhaupt irgendetwas tun? Oder sollten wir besser Strategien entwickeln, damit zu leben.

Diese Fragen sind schwer zu beantworten, deshalb haben wir (der Oberparanoide 😉 @musevg, @sjks, @_teecee, @michsc und ich) uns schon seit einiger Zeit getroffen und diskutiert. Aus diesen Diskussionen entstand die Idee, ein Barcamp zu dem Thema zu veranstalten.

Die Gruppe ist inzwischen noch etwas größer geworden, und die Planung ist so weit fortgeschritten, dass es einen Termin gibt:

Das PrismCamp findet am 17. und 18. Mai 2014 in Stuttgart statt. Wahrscheinlich werden wir im Literaturhaus sein, das sicher viele schon vom Barcamp Stuttgart kennen,

Wenn Ihr Interesse habt, dann meldet Euch in der mixxt-Gruppe an. Für Aluhutträger gibt es alternativ eine Anonyme Mailingliste.

Außerdem werde ich hier über Neuigkeiten berichten.

Mittwoch, 18. November 2009
[*]

Kalendercheck

, 09:30

  • Golgowski-Quartett: „Am 30. Mai ist der Weltuntergang
  • Marius Müller-Westernhagen („Krieg„): „Die Welt geht unter, die Welt geht unter, an einem Donnerstag“
  • Die Maya / Roland Emmerich: „Weltuntergang ist 2012

Ok, kurzer Blick in den Kalender: 30.05.2012 ist ein Mittwoch. Tja, knapp daneben ist auch vorbei.

Samstag, 7. Februar 2009
[*]

Otto find‘ ich … überraschend

, 22:50

Das Kinderbett muss frei werden, die (zukünftig) zwei Kinder sollen ja gleichzeitig schlafen können. Bei unseren hohen Altbauzimmern drängt sich ein Hochbett als Ersatz förmlich auf, klein Simone kann aber noch keine Leitern steigen. Wir machten uns also auf die Suche nach einem Bett mit Treppe. Die Auswahl ist da erheblich geringer als man denken würde, denn viele „Treppen“ sind eigentlich nur schräggestellte Leitern. Beim guten alten Otto-Versand fanden wir was passendes:

Burg Treppenstein

Ein Bett mit Zinnen, Treppe und Höhle, alles aus Massivholz. 599€ wolle man dafür haben schrieb die Webseite, und bei diesem Artikel sei gegen Aufpreis eine Lieferung binnen 24 Stunden oder zu einem Wunschtermin möglich. Das passte sehr gut, ich wollte das Bett noch im Weihnachtsurlaub aufbauen. Für 10€ extra wählte ich mir also einen Termin, hackte meine Kreditkartendaten rein und bekam auch sofort eine Bestätigungsmail. Am 8. Januar setzte ich mich also hin und wartete. Was nicht kam war das Bett. Die kostenpflichtige Hotline (01805/3030) erklärte mir, das Bett sei ja garnicht so kurzfristig lieferbar, es werde wohl zwei Wochen dauern und folglich so gegen Ende Januar ankommen. Warum ich denn dann einen Wunschtermin hätte wählen können, das konnte man mir aber auch nicht sagen. Also warten…

Nachdem jetzt inzwischen die erste Februarwoche war, rief meine Frau dann mal wieder an (01805/3030). Eine Lieferung in den nächsten zwei Wochen wurde uns in Aussicht gestellt, die Spedition werde sich aber noch mit einer Postkarte melden. Also warten…

Gestern kam statt der Postkarte aber gleich das ganze Bett — und da das ja keiner ahnen konnte, und weil das Bett irgendwie nicht in den Briefkasten passen wollte, musste es erstmal bei den Nachbarn parken. Dass in der Aufbauanleitung der Abstand zwischen den Latten des Lattenrosts falsch angegeben war, dafür kann Otto wahrscheinlich garnichts, es passt aber irgendwie ins Bild.