Montag, 4. November 2013
[*]

Tomatensauce, Director’s Cut

, 22:30

Huck Haas von Stijlroyal, immer gut für Sonder-Mitmachaktionen, rief im Juni dazu auf, Tomatensaucenrezepte zu schicken. Die Rezepte sollten in der nächsten Ausgabe des Heimatmagazins abgedruckt werden. Jetzt ist sie erschienen: Stijlroyal Heimatmagazin Ausgabe 17 – Schmalz & Comics. Darin sind natürlich noch viel bessere Dinge (eben Schmalz und Comics), aber auch meine Tomatensauce. Und wenn sie auch nie die epische Breite der Loboschen Kreation erreicht (14 Verarbeitungsschritte? ernsthaft?), so will ich hier trotzdem eine erweiterten Fassung mit mehr Bildern nachliefern:

Zutaten für vier Personen:

  •  2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zwiebel
  • 6 bis 8 Strauchtomaten
  • Tomatenmark
  • Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Majoran
  • Frische Basilikumblätter

Zubereitung:

Tomaten oben kreuzweise einschneiden. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Tomaten darin für zwei Minuten kochen und anschließend sofort in kaltem Wasser abschrecken. Jetzt lässt sich die Schale leicht mit der Hand abziehen.

Tomaten vierteln, Kerne und Stielansatz entfernen und den Rest in Würfel schneiden.

Knoblauch und Zwiebel in feine Würfel schneiden. Olivenöl in einem kleinen Topf erhitzen, Knoblauch und Zwiebeln darin anschwitzen.

Tomaten dazugeben, für mehr rote Farbe zusätzlich ruhig noch ein wenig Tomatenmark.

Jetzt die Sauce mit geringer Hitze köcheln lassen, inzwischen Nudeln organisieren. Sauce mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Majoran (oder Oregano) abschmecken.

Sauce auf die Nudeln geben, mit frischen Basilikumblättern „verzieren“.

Parmesan und Pfeffer je nach Geschmack der Esser bereithalten.

Eine Reaktion:

  1. […] @e13Kiki Strauchtomaten wie hier: dentaku.wazong.de/2013/11/04/tom… #  Microblog     […]

Kommentare willkommen