Mittwoch, 5. Juli 2006
[*]

Gulliver

, 10:20

Ein Kinderbett zusammenbauen — das konnte doch nicht so schwer sein. Nagut, das Bett war einige Jahrzehnte alt. Nagut,
sämtliche Beschläge waren verschollen. Nagut, von den vier Rädern waren zwei kaputt und eins weg.

Also fuhr ich auf in den Baumarkt und besorgte Abhilfe: vier neue Teewagenrollen, Schrauben für das Bettgestell, und für die Befestigung des Lattenrosts wollte ich in Kopf- und Fußende Bohrungen in zwei Höhen anbringen und sie mit Schlagmuttern versehen, damit man Haken rein- und wieder rausdrehen könnte, an denen dann das Rost hängen sollte. Sollte. Denn genau das war nicht zu schaffen: was wie massive Bretter aussah war innen hohl und zumindest auf der Breite des Lattenrosts nicht zur Aufnahme irgendeiner Befestigung geeignet. Ursprünglich muß es da mal etwas gegeben haben, das von Löchern weiter am Rand der Platte diagonal zum Rost führte, aber die Beschläge waren ja verschollen. Meine Konstruktion konnte aber nicht mal den Haken halten…
Nicht zusammenzubauen

Die einzige Rettung: zu IKEA, und ein neues Kinderbett kaufen. Jetzt haben wir Gulliver, das sieht auch gleich viel vertrauenerweckender (Zusammenschreibung olé!) aus.

Gulliver

(die ganze Aktion gibt es auch als Zeitraffer-Film (.mpg, 3.2MiB) der Überwachungskamera)

Donnerstag, 29. Juni 2006
[*]

…und jetzt tief ausatmen

, 12:44

Gestern war ich zum ersten von zwei Partnerabenden im Geburtsvorbereitungskurs, an dem meine Frau teilnimmt. Erstmal war da eine Menge Theorie (Wie kommt so ein Kind eigentlich genau auf die Welt? Wann muß man ins Krankenhaus losfahren?), dann bekam es Workshop-Charakter („So, jetzt gehen mal alle Männer in den Nebenraum und überlegen sich, wie sie ihren Frauen denn dann bei den Schmerzen helfen könnenn und wollen.“), und zum Schluß folgten noch Entspannungsübungen.

Zu den Entspannungsübungen gehörte das Einstudieren einer Reihe von Haltungen, die für die Frau während der Wehen angenehm sein sollen. Viele davon bestehen einfach daraus, irgendwie auf dem Partner draufzuhängen — was für den wiederum nach etwa 5 Minuten problematisch wird, denn dann ziehen die meisten Figuren gehörig im Kreuz. Zum Glück soll so eine Wehe ja nur etwa eine Minute dauern…

rumhängen...

Dienstag, 23. Mai 2006
[*]

Ultraschall, die Dritte

, 21:17

Jetzt bekommt man nur noch den Kopf auf einmal drauf:

kind3.jpg

Dafür ist die Sache mit dem Geschlecht jetzt wieder ein Stückchen sicherer.

Montag, 15. Mai 2006
[*]

Suche Auto

, 21:23

Es gibt ja nun bald Anlaß für erhöhten Platzbedarf im Auto, da wird der Alfa 156 wohl auf Dauer nicht reichen: So schön das Auto ist (und ich fahre es seit 5 Jahren und 100000km wirklich gern), bei dem bloßen Gedanken an einen Kinderwagen, auch einen zusammengeklappten, ist dort der Kofferraum voll. Ein Kombi muß also her. Der Alfa-Kombi kommt leider garnicht in Frage, denn ohne Rücksitzumklapp ist in dem der Kofferraum noch kleiner als in der Limousine — was also kaufen, um in Zukunft noch Stilvoll durch die Lande rasen zu können und trotzdem viel Platz zu haben?
Zuerst dachte ich über die soeben ausgelaufene E-Klasse von Mercedes nach, schließlich wohne ich in Schwaben… …dann las ich jedoch in den Foren und Meinungsseiten, daß man diese Dinger erst ab der ersten großen Modellpflege („MOPF“) kaufen sollte, weil vorher Rost(!) und Elektronikprobleme häufig die Freude trüben. Das wäre dann also ab 1999/2000 — etwa so alt wie der Alfa. Danach suchte ich bei Mobile und Autoscout und fand ein großes Angebot, alle so um die 15000€ teuer. Hmm, viel Geld…
Auf der Suche nach Tipps zur Bewertung und zu den Schwachstellen stieß ich irgendwann aber auf diese Leute: W124er-Fahrer, also Leute, die das Vorgängermodell weiterpflegen und weiterfahren, und mir fiel ein, daß ich dieses Auto eigentlich „damals“ schon toll fand. Deshalb suche ich jetzt einen gut erhaltenen W124er-Kombi — also so einen z.B. (Bild geklaut bei Autoscout):
w124example.jpg
Das wird dann natürlich ein Benziner, denn die Diesel waren damals noch müder (keine Direkteinspritzung), Automatik hätte ich gern und für den Winter zum Losfahren entweder Sitzheizung oder Standheizung. Eins der letzten zwei Baujahre wäre nicht schlecht, über km-Leistung mache ich mir bei den Motoren aber nicht soviel Sorgen. Ich habe jetzt schon welche probegefahren, „meiner“ war noch nicht dabei, aber ich finde ihn noch!

Dienstag, 7. März 2006
[*]

Wahscheinlich ein Mädchen

, 21:47

Aber ganz sicher kann man das nicht sagen.

kind2.jpg

Siehe (+) und Ferne Galaxien im Ultraschall

Sonntag, 22. Januar 2006
[*]

Namen vorbelegen

, 09:18

Wir wissen ja noch nicht, was für ein Kind wir da bekommen werden, durch längere Diskussionen haben wir aber schon einmal Namen für beide Fälle festgelegt:

  • Simone Hanna1 Renger
  • Christoph Andreas Renger

Fußnote 1) Hanna oder Hana oder Hanah oder Hannah?

Freitag, 16. Dezember 2005
[*]

Ferne Galaxien im Ultraschall

, 09:32

Also ich sehe nicht viel, aber dies ist das Bild unseres zukünftigen Kindes aufgenommen mit einem Ultraschallgerät, das von unten eingeführt wird — also quasi eine Kamera im Vibrator. Ts ts ts. Dildocam — ich wußte immer schon, daß die Gynäkologen komisches Spielzeug haben…

ultraschall.jpg

(dies ist ein Update zu „(+)“)

Donnerstag, 24. November 2005
[*]

(+)

, 17:44

pict0008_thumb.jpg

Na bitte, klappt doch (aber pssst, erst muß der Arzt noch sagen, daß das auch stimmt).

 « 1 2 3