Kategorien
Blog

Freedom Day

Seit mehr als zwei Jahren hängen wir jetzt mit diesem Coronavirus rum. Für uns fing alles damit an, dass das Kind in Quarantäne musste.

Seitdem war mal alles geschlossen, dann wieder geöffnet. Mal saßen wir alle zuhause rum (also: genau genommen sitze ich seitdem zumindest für meine Arbeit durchgehend zuhause). Dann kamen Maskenpflichten, dann kamen Testpflichten, und dann kamen endlich die Impfungen. Inzwischen sind in unserer kleinen Familie sogar alle drei mal geimpft.

Trotzdem zieht sich das alles. Die zuständigen Politiker haben es die letzten zwei Jahre trotz guter Ansätze immer wieder doch noch im letzten Moment vermasselt, und auch der Regierungswechsel, in den ich große Hoffnungen gesetzt hatte, hat da keine erhebliche Verbesserung gebracht.

Seit gestern sind nun die meisten Maßnahmen zur Eindämmung der andauernden Pandemie auf Bundesebene ausgelaufen (eigentlich schon am 20. März, aber da gab’s noch irgendwelche Übergangsfristen).

Übrig geblieben ist nur ein sogenannter Basisschutz, von dem ich gar nicht so genau weiß, woraus er eigentlich besteht (Maskenpflicht in Öffentlichen Verkehersmitteln ist jedenfalls dabei).

Weitergehender Schutz kann von den Bundesländern in sogenannten Hotspots angeordnet werden. Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern haben daraufhin jeweils ihr komplettes Bundesland zum Hotspot erklärt, aber Baden-Württemberg war nicht so mutig (oder zu trotzig). Dadurch öffneten heute die Geschäfte erstmals seit April 2020 wieder ohne Maskenpflicht.

Das klingt doch erstmal alles super. Klingt so, als wäre Corona endlich vorbei. Tatsächlich sind die Zahlen der Neuinfektionen aber in den letzten Wochen höher als je zuvor.

Ich zweifle ja inzwischen manchmal kurz daran, mit meiner anhaltenden Vorsicht noch immer auf der Seite der Vernünftigen zu sein, aber das Unverständnis über die aktuelle Entwicklung scheint doch zumindest recht weit verbreitet zu sein. In den Mails der Schulen der Kinder liest sich das zum Beispiel so:

[…] wie Sie sicher schon aus den Medien wissen, entfallen ab Samstag in Baden-Württemberg nach über zwei Jahren Pandemie nahezu alle Corona-Schutzmaßnahmen. Wir haben nun aus dem Kultusministerium auch die entsprechenden Konsequenzen für den Schulbetrieb mitgeteilt bekommen, die ich Ihnen im folgenden zusammenfasse:

Auch wenn die Maskenpflicht ab Montag nicht mehr gilt, empfehlen wir, die Masken weiterhin zu tragen. FFP2-Masken sind neben dem Impfen der beste Schutz gegen eine Infektion!

[…]

(alles mehr für mich aufgeschrieben, da es wirklich niemanden geben dürfte, der oder die das nicht alles selbst mitbekomen hat)

Von dentaku

Softwareentwickler, (Iron) Blogger, Betreiber von wazong!, wohnt in Stuttgart und im Internet.

9 Antworten auf „Freedom Day“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.