Freitag, 29. März 2013
[*]

Ein halbes Jahr Iron Blogging

, 22:58

Vor einem halben Jahr fand die erste Woche des Iron Blogging Stuttgart statt. Eine gute Gelegenheit um mal kurz Zwischenbilanz zu ziehen.

Zuerst ein paar statistische Datenpunkte: wir haben im Moment 30 Teilnehmer mit 38 Blogs und es sind bisher 1464 Artikel geschrieben und in 26 Wochenzusammenfassungen erfasst worden. Der Twitter-Account hat 99 Follower und bisher 1100 Tweets abgesondert, größtenteils Artikelankündigungen über IFTTT.

Nun zu den Auswirkungen auf mein eigenes Bloggen: Die Postingfrequenz auf diesem Blog hat sich erwartungsgemäß erhöht (Grafik zeigt Beiträge pro Monat).

Trendgrafik Postings pro Monat (zeigt nach oben)

Dani hatte mal die Veränderung ihrer Zugriffszahlen ausgewertet. In dem Punkt konnte ich kaum Änderung verzeichnen (Grafik zeigt Besucher und Seitenansichten pro Monat).

Zugriffszahlen (pendeln unverändert rum)

Ich glaube aber, dass das regelmäßigere Schreiben auf Dauer zu besseren Artikeln führen wird, weil ich das Schreiben wieder mehr übe. An Themenideen fehlt es mir jedenfalls nicht.

Ein nicht ganz unwichtiger Punkt des Iron Bloggings sind ja die Treffen. Da die Schwaben geizig sind (Achtung! Pauschalisierung!) und lieber fleißig Blogartikel schreiben als Strafe zu bezahlen, hat es bis jetzt gedauert um genug Geld zusammenzusammeln. Das erste Treffen wird am  6. April um 18:00 im Primafila in der Augustenstraße 70 in Stuttgart West stattfinden. Leider habe ich selbst genau dann gerade keine Zeit. Naja, es kann nicht immer klappen.

Zum Ausgleich hat mir das Iron Blogging einen Eintrag in der Speakerliste der diesjährigen re:publica eingebracht. Damit hätte ich im September nicht gerechnet.

4 Reaktionen:

  1. […] RT @iblog0711: Ein halbes Jahr Iron Blogging dentaku.wazong.de/2013/03/29/e…-blogging/ (via @dentaku)  #  Microblog     […]

  2. […] Wie schon hier dentaku.wazong.de/2013/03/29/e…-blogging/ erwähnt treffen sich die Stuttgarter Ironblogger heute zur ersten Kasssenentleerung… […]

  3. […] zu versammeln. Mit allgemeinem Bedauern wurde vor allem das Fehlen unseres "Technikchefs" @dentaku zur Kenntnis genommen – ihm hätten wir ja die kleine Belohnung besonders […]

  4. […] ja, noch was: Dirk brachte es treffend auf den Punkt, denn unser Technik-Chef Thomas konnte leider nicht dabei sein. Schade eigentlich, aber das holen wir irgendwann mal nach. […]

Kommentare willkommen