Montag, 11. Oktober 2010
[*]

Elena friert schon wieder

, 13:40

Der Winter naht, und die alljährlichen Mails „Request from Russia“ trudeln wieder ein. Unsere bekannte Ofenspammerin erhält große Teile ihrer Story aufrecht (indem sie den Text wiederverwendet) und bewahrt dabei eine erstaunliche Konsistenz: sie war 2007 gerade 30 Jahre alt, 2008 dann 31 und jetzt sind es 33. Ihre kleine Tochter war vor drei Jahren 6 und ist jetzt 9:

My name is Elena, I am 33 year and I write you from Russian province. I work in library and after my work I allowed to use computer when possible. I finded your address in internet and I decided to write you this letter.

I have 9 year daughter, her father abandoned us and we live with my mother.

Ihre Mutter hatte den Job wegen der Krise auch schon 2008 verloren (oder jedes Jahr wieder?), und jetzt hat das Wetter auch noch die Lebensmittel unerschwinglich gemacht:

Due to unbearable hot weather during this summer almost all the potatoes and vegetables in our garden withered. Many forests burned down. We were doomed to hunger and we spent all our savings to buy 4 sacks of potatoes for the winter (it is terrible, because the price of potatoes became 2 times more expensive than in the last year).

Falls also jemand einen Holzofen loswerden möchte 😉 … hier gibt’s weiterführende Informationen und sogar eine Anschrift in Калуга.

3 Reaktionen:

  1. Gravatar

    viellleicht geht es Elena ja tatsächlich schlecht. Nicht hinter allem, was im Internet geschrieben wird, steckt eine unehrenhafte Absicht.

  2. Gravatar

    Das ist sicher richtig, aber in diesem Fall handelt es sich um seit langem bekannte Betrugsversuche, für die jedes Jahr zu Beginn der Kälteperiode Millionen von Mails verschickt werden (Elena nannte sich in den ersten Jahren noch Valentin, aber als alleinstehende Frau mit Kind und kranker Mutter bekommt man wohl mehr Mitleid).

  3. Gravatar

    Es ist wirklich nicht zu fassen, dass leider leider immer noch Leute auf unsere liebe Elena reinfallen.
    Traurig, dass wirklich Bedürftige oft leer ausgehen.
    Wenn man solche Mails bekommt, schadet es gewiss nicht, erst mal zu googeln, bevor man in Aktion tritt.
    Oder einfach mal den Header der email anzeigen lassen.
    Dort sieht man z.B., dass „Elena“ die Mails von Servern aus Spanien, Grossbritanien, Kroatien (.hr) etc. versendet.
    Also Vorsicht!
    Elena sucht nämlich keinen Ofen, sondern einen Doofen!
    liebe Grüße!

Kommentare willkommen