Dienstag, 3. Januar 2006
[*]

Max Bill und Harry Potter

, 19:22

Heute Kontrastprogramm: erst in eine „Max Bill Retrospektive“-Ausstellung (mir war nicht bewußt, wie sehr er außerhalb seiner gestalterischen Tätigkeit auch bildender Künstler war), danach im Kino den vierten Harry Potter angesehen (lang und laut, aber unterhaltsam). So kriegt man den Tag auch rum und die schwangere Ehefrau muß vor Müdigkeit sogleich wieder ins Bett zurück…

Mittwoch, 28. Dezember 2005
[*]

Japanisches Oratorium

, 23:29

Ich war auf der wahrscheinlich eigenartigsten Musikveranstaltung, die meine alte Heimat Grafing bei München in letzter Zeit zu bieten hatte:

Der Morioka-Chor aus Japan kam vorbei und sang in der Pfarrkirche St. Aegidius — typisch japanisch — das Weihnachtsoratorium – Kantaten 1-3. Zwar waren die Namen der Solisten nicht so leicht einzuprägen (z.B. Tenor: Yosuke Kodama), aber es war leicht das beste Konzert, das ich bisher an diesem Ort gehört habe (eigene natürlich ausgenommen 😉 ).

Textlich bestanden wohl nur geringe Probleme, der Chor artikulierte sogar sehr gut, der Tenor war auch gut verständlich, die anderen Solisten nicht ganz so. Und ganz ehrlich: der Text des Weihnachtsoratoriums ergibt passagenweise auch dann keinen Sinn, wenn man Deutsch als Muttersprache spricht:


Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen,
laß dir die matten Gesänge gefallen,
wenn dich dein Zion mit Psalmen erhöht!
Höre der Herzen frohlockendes Preisen,
wenn wir dir itzo die Ehrfurcht erweisen,
weil unsre Wohlfahrt befestiget steht.

Gleichzeitig hat mich der Konzertbesuch wieder daran erinnert, warum ich in dieser Kirche lieber 3 Stunden vorn im Altarraum stehe und selber singe als eineinhalb Stunden auf den Bänken zu sitzen, denn nach 30 minuten waren die Schmerzen im Hintern bereits unerträglich — und ich habe auch gleichlautende Beschwerden von anderen Besuchern gehört, bin also nicht allein überempfindlich.

Montag, 5. Dezember 2005
[*]

Blog is back

, 10:30

Sven Regener bloggt weiter. Nach Teil 1 auf den Geschmack gekommen oder doch gezwungen worden? Ich würde jedenfalls gern regelmäßig von ihm lesen.

Samstag, 5. November 2005
[*]

Scintilla

, 23:59

Wie schon letzte Woche wieder ein Ausflug nach Grafing/Ebersberg. Diesmal zur Party zur Nachfeier des Geburtstags des Cousins meiner Frau (aha.). Jener trat auch auf seinem eigenen Fest mit Band auf (eben „Scintilla“): wirklich feine Musik — Rock-Folk mit einer aufsehenerregenden Sängerin, sowohl was die Stimme angeht als auch durch den Bewegungsdrang, der sie nicht eine Sekunde stillstehen läßt. Cousin Alexander spielt das Schlagzeug (schön entspannt mit Besen).

PICT0027_thumb.jpg PICT0038_thumb.jpg

erstes Bild groß zweites Bild groß

Montag, 17. Oktober 2005
[*]

Karten bekommen

, 09:28

Nachdem man ja bei Element Of Crime nun wirklich nicht mehr von einem Geheimtip(p) sprechen kann, erwarte ich eine ausverkaufte Tour — sei den Jungs auch gegönnt 🙂

Ich habe mir jedenfalls gleich schonmal Karten für das Konzert in Stuttgart besorgt, die sind auch schon angekommen (die üblichen Konzertplätze der neuen Stadt muß ich jetzt sowieso kennenlernen).

Mittwoch, 5. Oktober 2005
[*]

Platz 3?

, 10:37

Platz 3 in den Amazon Verkaufscharts? Platz drei?? Ich gratuliere EoC und falle gleichzeitig vom Glauben ab (von welchem auch immer, das könnt Ihr Euch aussuchen)…

platz3.jpg

Dienstag, 20. September 2005
[*]

Schwer was los bei der Quelle meiner Lieblingsmusik

, 10:59

Letzte Woche eine neue (Maxi-)Single, am 30. ein neues Album und inzwischen ein Blog von und mit Sven Regener. Das enthält dann so hübsche Formulierungen wie

Beachten Sie den Begriff „Klein-Bloggersdorf“. Da ist der – zugegeben ironisch gebrochene – Zweifel am eigenen Tun doch schon subtextuell unterlegt.

Wer mitlesen will: http://berlinlog.de/elementofcrime

Montag, 12. September 2005
[*]

Delmenhorst

, 11:08

Donnerstag, 21. Juli 2005
[*]

Weißenhof

, 18:42

Susannes Geburtstag: Da baue ich doch mal Überstunden ab, und wir sehen uns die Weißenhofsiedlung an:

DSC01878_thumb.jpg

 « 1 2 3