Sonntag, 23. Oktober 2016
[*]

Ein Jahr ohne Auto

, 16:52

Ein Update zu Drei Monate ohne Auto.

Seit einem Jahr habe ich jetzt kein eigenes Auto mehr, und ich habe auch nicht vor, mir in nächster Zeit wieder eins zuzulegen (der beim letzten Artikel noch vorhandene Tiefgaragenplatz ist inzwischen auch gekündigt).

Es ist nicht so, dass ich in der Zeit gar nicht mehr mit dem Auto gefahren wäre. In unserem Mallorca-Urlaub hatten wir zum Beispiel einen Mietwagen und sind in 8 Tagen insgesamt fast 1000 km gefahren, und im Sommerurlaub bei meiner Schwiegermutter bin ich auch so einige Kilometer mit ihrem Audi A3 gefahren.

Hier in der Gegend um Stuttgart gibt es aber nur einen Ort, zu dem ich in unregelmäßigen Abständen gelangen möchte, und der mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht zu erreichen ist: der boesner in Leinfelden-Echterdingen. Da sind wir einmal mit der S-Bahn, dem Bus und dann noch zu Fuß an der Hauptstraße entlang bis ins Nachbardorf hingegangen — um dann beim nächsten mal lieber einen car2go-Smart zu mieten. Für meinen Arbeitsweg bin ich inzwischen von der Stadtbahn auf die S-Bahn umgestiegen. Die liegt zwar an beiden Enden der Strecke deutlich weiter entfernt, fährt aber dafür nur 9 Minuten statt insgesamt 32 Minuten.

Und Fernreisen sind mit dem ICE sowieso angenehmer als mit dem Auto, auch wenn man lernen muss, sich mit dem Gepäck stark einzuschränken.

Das einzige, was ich wirklich vermisse ist ein Ort, an dem ich lauthals mit der Musik mitsingen kann ohne dass sich jemand beschwert.

25 Reaktionen:

  1. Gravatar

    @dentaku wir sind hier auf dem land die exoten mit nur einem auto 🙂

  2. Gravatar

    @dentaku hier so seit 10 Jahren. ☺

  3. Gravatar

    Ihr solltet euch mal Stadtmobil carsharing AG, Stuttgart anschauen …

  4. Gravatar

    Kenn ich, aber ich hatte bis auf den einen Fall einfach keinen Bedarf für ein Auto.

  5. Gravatar

    RT @dentaku: Ein Jahr ohne Auto. https://t.co/tPTDOoeHyy

  6. Gravatar

    Schon klar, verstehe ich auch, haben ja selber seit 2002 kein Auto mehr, geht alles bestens. Aber Zug ist auf Dauer bei Fernreisen für Familie echt zu teuer … zB

  7. Gravatar

    Dirk Baranek Ja, kann sein, dass sich das ändert, wenn die Kinder so groß sind, dass sie bei der Deutschen Bahn den vollen Fahrpreis bezahlen müssen. Im Moment sind rechtzeitig gebuchte Bahntickets noch billiger als Shared Cars.

  8. Gravatar

    @dentaku Probiers doch mal in der S-Bahn, die Leute sind hier viel gewohnt 😉

  9. Gravatar

    Oder mal zu Ikea 🙂 Ganz ohne Zugriff auf Auto geht halt dann eher nur so umständlich, finde ich.

  10. Gravatar

    Trotzdem natürlich: kein Auto haben zu müssen ist richtig geil.

  11. Gravatar

    Stefanie Beer liked this on Facebook.

  12. Gravatar

    RT @dentaku: Ein Jahr ohne Auto. https://t.co/tPTDOoeHyy

  13. Gravatar

    Hätte ich hier Nahverkehr, bei dem ich für die 32km ins Büro nicht immer am Vorabend anreisen müsste… ist auf dem Land halt etwas anders. Mein komplettes Fernstudium hab ich damals quasi in der Straßenbahn zwischen Krefeld und Düsseldorf absolviert. ÖPNV ist so toll.

  14. Gravatar

    Volker König liked this on Facebook.

  15. Gravatar

    Oliver Kreimer liked this on Facebook.

  16. Gravatar

    Harald Amelung liked this on Facebook.

  17. Gravatar

    Kathrin Passig liked this on Facebook.

  18. Gravatar

    Sven Schoengarth liked this on Facebook.

  19. Gravatar

    Jay F Kay liked this on Facebook.

  20. Gravatar

    Undine Löhfelm liked this on Facebook.

  21. Gravatar

    Stefan Sommer liked this on Facebook.

  22. Gravatar

    Michael Bergmann liked this on Facebook.

  23. Gravatar

    Stattauto ist schon ne nette Ergänzung: https://kaffeeringe.de/4431/ich-kann-jeden-tag-mit-einem-anderen-auto-fahren/#more-4431.

  24. Gravatar

    Steffen Voß liked this on Facebook.

  25. Gravatar

    Johannes Mirus liked this on Facebook.

Kommentare willkommen