Mittwoch, 14. Mai 2014
[*]

Heute schon gestempelt?

, 16:21

Zum letzten Monatswechsel gab es im Büro eine Änderung in der Zeiterfassung für interne Mitarbeiter. Seitdem hängen dort überall Erinnerungszettel mit dem Text „Heute schon gestempelt?“:

Heute schon gestempelt?

Daneben ist die „Stempeluhr“ abgebildet, die auch in der Nähe jeder Eingangstür hängt.

Das Gerät enthält Leser für Magnetstreifen und RFID, eine Folientastatur, eine Matrixanzeige und wahrscheinlich sogar einen kleinen Rechner aber ganz sicher keinen Stempel.

So ist das eben mit den Metaphern: sie bleiben länger an den Funktionen haften als die Gegenstände existieren (vgl. Diskette für Speichern)

4 Reaktionen:

  1. Gravatar

    Das ist ja mit sehr vielen Sachen so. Die ganzen Sprichwörter zum Beispiel. Da gab’s auch mal nen realen Bezug, aber oft ist der heute einerseits nicht mehr gegeben und zweitens völlig unbekannt.

    Und auch viele, viele Wörter. Ein Computer macht viel mehr als nur rechnen, die Visitenkarte wird nicht mehr vorwiegend zur hausinternen Ankündigung von Besuchern verwendet, Menschen gucken auch im Zeitalter von DVDs und Blurays noch „Video“ – und es soll ja auch Leute geben, die mit Bing googlen. 😉

    P.S.: Bin kurz über die Formulierung „interne Mitarbeiter“ gestolpert, aber du meinst einfach „ganz normale“, also nicht externe, oder?

  2. Gravatar

    Ja, das ist auch eine dieser modernen Entwicklungen, dass in einem Großraumbüro nur ein Bruchteil der Menschen den jeweils gleichen Arbeitgeber hat.

  3. […] das das zweite Mal vorkam, wurde ich in die Redaktion eingeladen (es handelt sich dabei um einen Facebookchat). Ich war […]

  4. […] Bürogebäude. Dort durch mehrere mit Codekarten gesicherte Türen, und ein Aufzug und eine moderne Stempeluhr sind auch noch zu […]

Kommentare willkommen