Kategorien
Blog

Ein Tag im Leben des Dentaku #oipd13

Liebes Tagebuch, Gestern habe ich mein Leben fotografiert. Das ist Teil eines Post Privacy-Experiments im Rahmen des Open in Public Days 2013. Die Spackeria rief auf:

Unter dem Motto “Ein Tag im Leben von X” dokumentieren wir alle das, was wir den Tag über sehen. Dabei nutzen wir unsere Smartphones, um in festgelegten Intervallen (wir schlagen alle 15 Minuten vor) ein Foto oder Video davon zu machen, was wir gerade sehen. Dabei geht es nicht darum, Situationen zu stellen, sondern die “Realität” abzubilden. Stellt Euch vor, Google Glasses würde einfach filmen. Veröffentlicht die Aufnahmen entweder gesammelt in einem Blogpost oder nutzt Echtzeitmöglichkeiten von Sozialen Netzen um einen Tag in Eurem Leben zu dokumentieren. Bitte nutzt den Hashtag #oipd13 und setzt einen Trackback auf diesen Post, so dass andere Eure Bilder finden können!

Und so war mein Tag:

:00 :15 :30 :45
00
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23

Was lernen wir also?

  • Meine Tage sind relativ langweilig. Viel findet man so nicht raus.
  • Es ist nicht so einfach, alle 15 Minuten an irgendetwas zu denken.
  • Würde das Fotografieren tatsächlich automatisch ablaufen, dann wären viel mehr Dinge und Leute drauf, die ich nicht so einfach abbilden dürfte. Bei der Arbeit habe ich nämlich zeitweise getrickst und zwar das aufgenommen, was ich gesehen habe — aber in einem hinreichend kleinen Ausschnitt. Google Glasses würden mir diese Möglichkeit wahrscheinlich nicht bieten.

(die letzten drei Bilder hängen noch irgendwo im Fotostream fest und werden nachgereicht)

Von dentaku

Softwareentwickler, (Iron) Blogger, Betreiber von wazong!, wohnt in Stuttgart und im Internet.

6 Antworten auf „Ein Tag im Leben des Dentaku #oipd13“

Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.