Kategorien
Blog

Achtung! TLD != IP-Adresse

Der Stern schreibt:

Es ist eine kleine Revolution im Internet: Künftig können Internet-Adressen frei gewählte Endungen bekommen. Neben den bisher üblichen Namen kann es künftig auch Städte- oder Firmen-Namen geben.

[…]

Im Hintergrund der Freigabe steht die Sorge, das nach dem bisherigen System in den kommenden fünf Jahren die Adressnamen hätten knapp können. Im vergangenen Jahr sollen nur noch 17 Prozent der ursprünglich vorhandenen vier Milliarden Adressen verfügbar gewesen sein.

Da, liebe Leute, habt Ihr was verwechselt. Die 2^32 Dingsis, die da knapp werden, das sind die IPv4-Adressen, nicht die Namen (ist ja auch logisch, man kann ja mit a1.de, a2.de, a3.de, …, a5000000000.de locker mehr als 4 Milliarden Adressnamen erzeugen — und das nur unterhalb der .de-Domain).

Von dentaku

Softwareentwickler, (Iron) Blogger, Betreiber von wazong!, wohnt in Stuttgart und im Internet.

7 Antworten auf „Achtung! TLD != IP-Adresse“

Aber a1.de, a2.de usw. geht (noch) nicht, weil zweistellige Domainnamen von der Denic (noch) nicht zugelassen werden. Bisher gibt es dazu nur drei Ausnahmen und aber aktuell ein Urteil, dass sie auch andere zweistellige Domains vergeben müssen (vw.de)…

Hmm, der Journalismus auf stern.de lässt schon länger zu wünschen übrig.
Ich fürchte das da niemand mehr drüber liest vor der Veröffentlichung.
Tippfehler, Falschbehauptungen etc.
Traurig.

Hmm, also ich schenke mir den Artikel aus Zeit und Nervengründen.
Wenn ich daran denke, was bei so schlampiger Arbeit allein schon ein „nicht“ ausrichten kann…

Erwähnungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.