Dienstag, 19. Juli 2011
[*]

Mein Speed-Setup, Teil2: Cache und PURGE

, 23:08

In Teil 1 haben wir Varnish (und Pound) vor WordPress gestellt. Das ergibt erstmal nur eine geringe Beschleunigung. Im Folgenden sehen wir uns an warum — und wie es besser geht:

WordPress hält sich selbst (und das nicht ganz zu unrecht) für eine dynamische Webseite. Alle von WordPress ausgelieferten Seiten enthalten daher Hinweise an den Empfänger, die Seite doch bitte auf keinen Fall zwischenzuspeichern:

Normalerweise hält sich Varnish daran und traut sich außerdem auch nicht an die Zwischenspeicherung von Seiten, die mit gesetztem Cookie angefordert wurden (schließlich könnte am Cookie ja eine Benutzersitzung mit Einkaufskorb oder ähnlichem dranhängen).

Wir müssen Varnish also unsere eigenen Vorstellungen davon aufdrängen, wie lange die Cacheobjekte ihre Gültigkeit behalten sollen, und welche Bereiche der Seite tatsächlich mit angemeldeten Benutzern arbeiten.

mehr…