Sonntag, 3. Juli 2005
[*]

Nie wieder F86

, 23:59

Heute war ich mit Kollegen im chinesischen Restaurant Tao Tao. Dort gibt es einen Abschnitt der Karte, der sinngemäß „Empfehlungen“ heißt. In diesem Abschnitt ist nur ein Teil der Namen der Gerichte (oder des Inhalts) ins Deutsche oder Englische übersetzt. Die Nur-Schriftzeichen-Gerichte sind also offensichtlich auch nur für Chinesen gedacht.

Eins der Gerichte, die Deutsch sprechen mußte es also sein: „F86: Huhn mit Chili nach Szechuan Art“. Klingt ja erstmal lecker, aber es hätte eigentlich „Huhn begraben unter einem Haufen roter Chilischoten heißen sollen. Tapfer mit brennendem Mund habe ich das Hühnerfleisch und die meisten Chilischoten aufgegessen:

F86 (leer)

So sah es danach aus.

Dazu habe ich unmengen von Reis gegessen und einen Liter Apfelsaftschorle getrunken, danach noch ein paar Cocktails zum löschen (und weil’s mit den Kollegen auch immer lustig ist).

Nachtrag und Warnung:

Normalerweise esse ich ja gerne scharf, aber dies war das erste mal, daß etwas so scharf war, daß meine Verdauung danach für zwei Tage völlig zusammengebrochen ist. Ich werde bestimmt noch einmal zu diesem Chinesen gehen, aber ich werde mit Sicherkeit nicht noch einmal F86 essen…

3 Reaktionen:

  1. Gravatar

    OHHH Gott!!!

    Das hatte ich auch schon mal mit einer grünen Chilisuppe mit Hühnerfleisch und Reis.
    Ich hatte das Gefühl, dass mir der gesamte Mundinnenraum verätzt wird.
    Es gab aber so eine Art „Gegengift“ in Form einer anderen Suppe … abgefahren diese Asiaten.

    VG,
    Sarah

  2. Gravatar

    ich würde mich ohnehin hüten, etwas beim Asiaten zu bestellen, was sogar noch als „scharf“ gekennzeichnet ist. Für mich sind oft sogar schon die normalen Gerichte zu schlimm.

  3. Gravatar

    Es brennt halt immer zweimal …

Kommentare willkommen