Montag, 31. Juli 2006
[*]

Die Post-Detektive mal wieder

, 11:41

Mein Freund Voithen hat mir eine Postkarte aus Schottland geschickt. Das ist nett von ihm. Leider hatte er wohl nicht ganz die richtige Adresse erwischt, denn die Karte kam mit einem Adressaufkleber:

mit Aufkleber

Die „ermittelte Adresse“ auf dem Aufkleber stimmt allerdings auch nicht. In Nummer 96 wohnen zwar auch Rengers, aber eben nicht wir (der Briefbote kann das zum Glück trotzdem korrekt zuordnen). Da muß vorher aber eine mächtig falsche Adresse gestanden haben, schließlich schreibt der Aufkleber „Bitte Abs. verständigen!“. Also Aufkleber weg:

ohne Aufkleber

Hmmm, dieselbe Adresse, sogar die Postleitzahl ist richtig. Manchmal zweifle ich ernsthaft an den Fähigkeiten der Post und ich wundere mich, daß überhaupt Briefe ankommen. Zur Sicherheit verständige ich weisungsgemäß den Absender:
Voithen, die Adresse ist falsch — aber mach Dir keine Sorgen, denn die Post kennt sie auch nicht.

3 Reaktionen:

  1. […] hatten wir jetzt schon viel zu lange nichts mehr von der Post gehört. Fast zwei Jahre lang kamen jetzt Briefe und Pakete an, wurden […]

  2. Gravatar

    Aargh, das ist ja beinahe noch blöder als bei uns …

    http://autorenblog.writingwoman.de/index.php/blog/blogging/mich-wundert-langsam-gar-nichts-mehr/

  3. […] @ha75 @liamara Ach, mit Hausnummern hat’s die Post sowieso nicht so. http://shxz.de/8r […]

Kommentare willkommen