Mittwoch, 26. April 2006
[*]

Heike

, 12:11

Gestern Morgen um viertel nach 9 ist meine Cousine Heike gestorben. Sie war nur etwas mehr als ein Jahr älter als ich, aber gegen einen Gehirntumor hilft auch (relative) Jugend nichts. Sie hatte ein abgeschlossenes Studium und war verheiratet, es hätte also in ihrem Leben gerade so richtig losgehen können.
Nicht, daß das jetzt überraschend gekommen wäre, denn der Tumor war schon einmal dagewesen und ist zwischendurch auch schon wieder weg gewesen (durch die üblichen Methoden).
Am Dienstag findet die Trauerfeier statt. Da würde ich natürlich gern hinfahren, die Werkstests hier im Projekt in Konstanz, die mich sowieso schon auch am Wochenende beschäftigen, erlauben mir aber nicht, mich für einen Tag davonzustehlen. Immerhin können meine Frau und meine Eltern mich vertreten.
Ich kann mich inzwischen nur von hier verabschieden….

Kommentare willkommen